Polizei bittet nach „Aktenzeichen XY“ weiter um Hinweise zu vermisstem Marvin K. (15)

Nach TV-Sendung

Der Fall des vermissten Marvin K. (15) ist am Mittwochabend Thema der TV-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ gewesen. Die Polizei bedankt sich für viele Hinweise, braucht aber noch Hilfe.

Castrop-Rauxel

, 27.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Polizei bittet nach „Aktenzeichen XY“ weiter um Hinweise zu vermisstem Marvin K. (15)

Moderator Rudi Cerne hat den Fall des vermissten Jungen im Fernsehen geschildert. © dpa

Seit zwei Jahren gilt der mittlerweile 15-jährige Marvin als vermisst. Die Polizei hat immer noch keine heiße Spur zum Aufenthaltsort des Jungen, der sich in der Nachbarschaft von Castrop-Rauxel aufhielt.

Polizei bittet nach „Aktenzeichen XY“ weiter um Hinweise zu vermisstem Marvin K. (15)

Auf diesem Bild ist Marvin K. aus Oer-Erkenschwick vor seinem Verschwinden zu sehen. © Annette Achenbach

Nachdem der Fall am Mittwochabend in der TV-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ vorgestellt wurde, seien zahlreiche Hinweise zum möglichen Aufenthaltsort des Jungen eingegangen. Die Ermittler haben jetzt alle Hände voll zu tun: Sie nehmen Kontakt zu den Zeugen auf, überprüfen die Informationen und gehen den Hinweisen nach. „Ob eine heiße Spur dabei ist, wird sich zeigen“, so die Polizei.

Marvin lebte in einer Wohngruppe in Oer-Erkenschwick. Am 11. Juni 2017 gegen 10 Uhr verabschiedete sich der damals 13-jährige Junge von den Erziehern. Er wollte sich angeblich mit einem Freund auf dem Berliner Platz in Oer-Erkenschwick treffen.

Mittlerweile ist die Polizei Duisburg für den Fall zuständig, da Marvin aus dieser Stadt stammt und seine Familie dort lebt. Die Ermittler suchen allerdings bundesweit nach Marvin. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0203) 28 00 oder in jeder Dienststelle vor Ort entgegen. „Der Junge könnte sich überall aufhalten“, sagt ein Sprecher der Polizei Duisburg.

Lesen Sie jetzt