Polizei will zum Jahreswechsel verstärkt Alkoholkontrollen durchführen

Silvester

Die Polizei will zum Jahreswechsel in Castrop-Rauxel verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen. Dabei weist sie darauf hin, dass nicht nur die Hauptverkehrsadern gecheckt werden.

Castrop-Rauxel

, 31.12.2019, 09:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei will zum Jahreswechsel verstärkt Alkoholkontrollen durchführen

„Jeder sollte damit rechnen, kontrolliert zu werden“, erklärt die Polizei. © picture alliance/dpa

Wie zu jedem Jahreswechsel verstärkt die Polizei Recklinghausen auch in diesem Jahr ihre Alkohol- und Drogenkontrollen. Wie jedes Jahr bittet die Polizei nach Feiern zum Jahreswechsel die „Finger weg vom Steuer zu lassen!“

Trotz regelmäßig angekündigter Kontrollen und Warnungen vor den Gefahren Autofahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gebe es immer wieder Unbelehrbare, die sich trotzdem hinter das Steuer setzen und dabei nicht nur sich, sondern auch andere in tödliche Gefahr bringen.

Damit das neue Jahr nicht gleich mit dem Verlust der Fahrerlaubnis und einer empfindlichen Geldstrafe beginnt, empfiehlt die Polizei: „Lassen Sie Ihr Auto stehen, nutzen Sie zur eigenen und zur Sicherheit anderer öffentliche Verkehrsmittel oder rufen Sie ein Taxi!“

Polizei kennt die Schleichwege

Jeder sollte damit rechnen, kontrolliert zu werden. Dabei wird nochmals darauf hingewiesen, dass auch die Polizei die vermeintlichen geheimen Schleichwege kennt und dort auch kontrolliert.

„Unterschätzen Sie auch auf keinen Fall den Restalkohol im Blut. Nach einer Feier reichen ein kurzer Schlaf und ein Kaffee nicht aus, um den Alkoholpegel wieder auf null zu bringen. Schon eine geringe Menge Alkohol im Blut erhöht das Unfallrisiko um ein Vielfaches“, so die Polizei.

Lesen Sie jetzt