Vermisstensuche

Polizei zeigt Fotos des vermissten Schweriners (22)

Seit Samstag wird ein Mann (22) aus dem Castrop-Rauxeler Stadtteil Schwerin vermisst. Er kam in der Nacht nicht nach Hause. Die Polizei verschärft nun ihre Suchmaßnahmen.
Am Mittwoch suchte die Polizei mit einem Hubschrauber das Stadtgebiet von Castrop-Rauxel ab. Vermisst wird Yves S. (22) aus dem Ortsteil Schwerin. © picture alliance / Oliver Berg/dpa

Anmerkung der Redaktion: Der gesuchte Mann ist tot. Seine Leiche wurde am Freitag (21.1.22) gegen 11 Uhr in Herne-Börnig gefunden.

Castrop-Rauxel sucht einen Mann: Der 22-Jährige war am Samstagabend offenbar in einer Gaststätte am Rauxeler Hauptbahnhof. Von dort wollte er nach Angaben aus seinem Umfeld zu Fuß nach Hause gehen. Er wohnt auf Schwerin, das wäre also ein ordentlicher Fußmarsch von über vier Kilometern, für den man schon bei Tageslicht locker eine Stunde gebraucht hätte.

Auch am Donnerstagmorgen, also fast eine Woche seit diesem Abend, wird der Mann noch vermisst. Bekannte des Mannes suchen mit einem Foto und einer Beschreibung via Social Media: Sie veröffentlichten das Bild und einige Details bei Facebook und baten um Hilfe. Dort verbreitete sich die Vermisstenmeldung viral und wurde hundertfach geteilt.

Seit Mittwoch hat auch die Polizei ihre Suchmaßnahmen verschärft: Sie ließ einen Hubschrauber in die Luft gehen, der gegen Mittag über Deininghausen, Dingen und andere Ortsteile kreiste. Am Donnerstagmorgen (20.1.) veröffentlichte sie nach Abstimmung mit dem Landeskriminalamt (LKA) zwei Fotos.

In der Suchmeldung hieß es: „Möglicherweise befindet sich der Vermisste in einer hilflosen Lage. Wer hat die vermisste Person gesehen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort geben?“

Zur Beschreibung: braune Haare, dunkele Augen, schlanke Figur, 1,72 Meter groß. Bekleidet war/ist er mit einer grünen Winterjacke mit Fellkragen (abgenutzt), einem schwarzen Hemd, weißem T-Shirt, schwarzen Jeans mit schwarzem Gürtel und einer hellen Schnalle.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.