Mit den Warnungen der Cas-App gibt es immer wieder Probleme

rnCas App

Die Gewitter und Unwetterwarnungen der vergangenen Tage haben gezeigt, dass es immer wieder Probleme mit den Warnungen der Cas-App gibt.

Castrop-Rauxel

, 12.08.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ausgehend von den Warnungen des Deutschen Wetterdienstes veröffentlichten wir gestern einen Artikel mit den Warnungen für Castrop-Rauxel. Auch wenn das Gewitter glücklicherweise ausblieb, sorgte die Cas-App für Unruhe. Auf Facebook bemängelten mehrere Nutzer der Cas-App entweder gar nicht oder etliche Male gewarnt worden zu sein.

So schreibt eine Nutzerin: „Die Cas-App hab ich auch. Mir fällt gerade auf, dass die mich auch nicht mehr warnt.“ Eine andere wurde von ihrer Cas-App scheinbar mehrfach gewarnt: „Ich habe mich schon gewundert, dass die Cas-App so extrem viele Warnungen am Sonntag durchgegeben hat.“

Das Problem ist alt bekannt

Hintergrund des Fehlers ist ein technisches Problem seitens des Deutschen Wetterdienstes. Wie uns Uta Stevens von der Pressestelle der Stadt erklärt, ist das Problem mit den Warnungen ein alt bekanntes.

Sie erklärt unserer Redaktion auf Anfrage: „Bei jeder Änderung der Warnlage gibt es seitens des DWD eine neue Meldung. Das heißt, bei Wind-Richtungsänderungen, Dauer der Warnung, Stärke des Regens etc. wird eine neue Meldung generiert.“ Die Aufgabe sei, diese so zu filtern, dass nicht zu wenig und nicht zu viel gesendet werde. „Leider ist das mit den Unwettern in letzter Zeit so, dass es viele kurze, heftige Wetterlagen gibt. Weiterhin wird an einer Optimierung gearbeitet“, teilt die Sprecherin mit.

Bürger, die bei den Warnungen auf der sicheren Seite sein wollen, sollten sich über die offizielle Warn-App NINA informieren.

Lesen Sie jetzt