Grüne Castrop-Rauxel starten ins neue Jahr: Prominente Gäste und Preisverleihung

Politik

Die Grünen Castrop-Rauxel hatten zum Jahreseinstieg eingeladen und viele Gäste aus Politik und Gesellschaft kamen. Für ihr Engagement bekam eine lokale Gruppe einen Preis überreicht.

Castrop

28.01.2020, 09:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grüne Castrop-Rauxel starten ins neue Jahr: Prominente Gäste und Preisverleihung

Die Grünen in Castrop-Rauxel haben die örtliche Fridays-for-Future-Gruppe beim Jahreseinstieg ausgezeichnet. 250 Euro bekam die Gruppe von Martin Breitenstein überreicht. © Grüne Castrop-Rauxel

Rund 120 Gäste folgten am Freitag (24. Januar) der Einladung der Grünen Castrop-Rauxel und kamen ins Dieze zum traditionellen Jahreseinstieg.

Unter den Gästen, die auch viel über die Kommunalwahl in diesem Jahr diskutierten, befand sich reichlich Polit-Prominenz aus Bund, Land und Stadt, heißt es in einer Mitteilung der Grünen. Bürgermeister Rajko Kravanja, Stadtbaurätin Bettina Lenort, Beigeordnete Regina Kleff und EUV-Chef Michael Werner gehörten etwa zu den Gästen sowie Öko- und Natur-Initiativen und Bürger.

Unter dem Motto „Zukunft Gestalten“ führte der Fraktionsvorsitzende Bert Wagener in die wichtigsten Themen der Grünen Castrop-Rauxel für 2020 ein. Als Gastredner ging der Grüne Bundestagsabgeordnete Oliver Krischer, stellvertretender Fraktionschef der Grünen im Bundestag, auf die Themen Energie, Umwelt und Verkehr ein. Auf der Bühne sprachen Krischer und Stadtwerke-Geschäftsführer Jens Langensiepen anschließend über die Chancen und Hemmnisse für ein lokales Stadtwerk durch die Entscheidungen der aktuellen Bundes- und Landesregierungen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien (Solar und Windkraft).

FFF-Initiative ausgezeichnet

Über eine Auszeichnung und 250 Euro der Grünen konnte sich die Castrop-Rauxeler Gruppe der „Fridays -For- Future“-Initiative freuen. In ihrer Dankesrede wiesen die jungen Menschen darauf hin, wie wichtig ihnen die Anerkennung ist, aber auch wie deutlich sie sähen, dass viel mehr an Klimaschutz in Castrop-Rauxel noch passieren müsse.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt