Prügelei am Hauptbahnhof Dortmund - Castrop-Rauxeler mittendrin

Polizei

Drei Männer haben sich nach Angaben der Polizei am Dortmunder Hauptbahnhof geprügelt. Grund war wohl der unerfüllte Wunsch nach Zigaretten.

05.04.2020, 13:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Dortmunder Hauptbahnhof kam es in der Nacht zu Samstag zu einer Prügelei.

Am Dortmunder Hauptbahnhof kam es in der Nacht zu Samstag zu einer Prügelei. © picture alliance/dpa

Auf einem Bahnsteig am Dortmunder Hauptbahnhof sollen sich am Samstagmorgen drei Männer geprügelt haben. Das meldet die Polizei.

Gegen 2 Uhr wurde die Bundespolizei zum Bahnsteig am Gleis 6 gerufen. Dort sollte es zu einer Schlägerei gekommen sein. Bahnmitarbeiter hatten drei Personen getrennt. Vor Ort erklärte ein 22-Jähriger aus Dortmund, dass er von zwei Personen um Zigaretten gebeten worden sei. Weil er sich weigerte diese herauszugeben, sollen die Männer auf ihn eingeschlagen haben.

Beleidigung

Die beiden Kontrahenten, ein 20-jähriger Castrop-Rauxeler und ein 33-jähriger Dortmunder, erklärten ihrerseits, dass der mit den Zigaretten den Castrop-Rauxeler aufgrund seiner Hautfarbe rassistisch beleidigt haben soll. Daraufhin sei es zu der körperlichen Auseinandersetzung gekommen.

Wie genau sich die Auseinandersetzung tatsächlich ereignet hat, müssen nun weitere Ermittlungen ergeben. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Lesen Sie jetzt