Streit zwischen zwei Castrop-Rauxelern: 29-Jähriger zieht eine Waffe

Zwei Polizei-Einsätze

Aus einem verbalen Streit wurde am Samstagabend eine Rangelei zwischen zwei Castrop-Rauxelern. Einer zog plötzlich eine Waffe. Zudem beschäftigt die Polizei ein Verkehrsunfall mit hohem Schaden.

Castrop-Rauxel

, 29.03.2021, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Deininghausen stritten zwei Männer. Ein 29-Jähriger bedrohte einen 42-Jährigen mit einer Waffe.

In Deininghausen stritten zwei Männer. Ein 29-Jähriger bedrohte einen 42-Jährigen mit einer Waffe. © Neubauerphoto

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hagenstraße wurde am Montagmorgen (29.3.) gegen 9 Uhr ein Motorradfahrer aus Castrop-Rauxel verletzt. Der 39-Jährige wollte eine Kollision verhindern.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Autobahnbrücke. Dort wollte eine Autofahrerin (46) aus Castrop-Rauxel rückwärts einparken. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern, machte der Motorradfahrer eine Vollbremsung.

Der 39-Jährige konnte so zwar eine Kollision verhindern, verlor aber die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde er bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Den Schaden am Motorrad schätzt die Polizei auf 15.000 Euro. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

Mann schießt in die Luft

Bereits am Samstagabend (27.3.) gegen 20 Uhr musste sich die Polizei um zwei Streithähne in Deininghausen kümmern. Nach einem verbalen Streit kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 29-Jährigen und einem 43-Jährigen an der Ecke Dresdener Straße/ Leipziger Straße. Beide Männer wohnen in Castrop-Rauxel.

Während der Rangelei zog der 29-Jährige eine PTB-Waffe und schoss einmal in die Luft. Die Polizei stellte vor Ort die PTB-Waffe, Munition und auch den Waffenschein sicher.

Verletzte gab es keine, es wurde Strafanzeige erstattet. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie jetzt