Stadtverwaltung macht wieder eine Winterpause Stadt erläutert die Gründe

Volontärin
Rathaus Castrop-Rauxel
Das Rathaus in Castrop-Rauxel macht wieder Winterpause. © Wangenheim, Ronny von
Lesezeit

Die gesamte Stadtverwaltung bleibt für die Bürger in Castrop-Rauxel zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Das betreffe die Zeit vom 27. Dezember bis einschließlich Freitag, 30. Dezember, so die Stadt. Mit dieser Entscheidung schließe sich die Verwaltung anderen Behörden an.

Die komplette Schließung des Rathauses trage zum einen zum Ziel der Energieeinsparung bei. Dieses Vorgehen wurde auch schon in den letzten Jahren verfolgt. Zusätzlich hätten dadurch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung die Möglichkeit, Überstunden und Resturlaub abzubauen.

Alle Bereiche der Stadtverwaltung sind somit am Freitag, 23. Dezember, für die Bürger zum letzten Mal im alten Jahr erreichbar. Dazu zählen: das Rathaus, das Haus der Jugend und Familie an der Bochumer Straße, die Geschäftsstelle der VHS in der Castrop-Rauxeler Altstadt und das Berufsbildungszentrum der VHS im Stadtteil Dingen. Das erste Mal erreichbar sei die Verwaltung wieder am 2. Januar 2023.

Die Bereitschaftsdienste des Ordnungsamtes und des Jugendamtes sind während der Zeit über die Polizei erreichbar bzw. werden von Feuerwehr und Rettungsdienst hinzugezogen.

Auch die Stadtbibliothek schließt in diesem Zeitraum. Die letzte Gelegenheit, sich mit Büchern, CDs, Zeitschriften und anderen Medien einzudecken, gibt es ebenfalls am Freitag, 23. Dezember. Bis 18 Uhr ist die Bibliothek dann geöffnet.

Das Hallenbad an der Bahnhofstraße schließlich bleibt wie angekündigt in der Zeit vom 24. Dezember bis einschließlich 21. Januar geschlossen. Der Badebetrieb endet am Freitag vor Weihnachten zur regulären Zeit um 21.30 Uhr. Erster Öffnungstag 2023 ist Sonntag, 22. Januar.