In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte die Reifen von gleich Autos in Habinghorst zerstochen. (Symbolbild) © Maik von Leonstein
Vandalismus

Reifenstecher schlugen in der Nacht zu Dienstag zu: Doch wer zahlt?

An mehreren Autos wurden in der Nacht zu Dienstag in Castrop-Rauxel wieder einmal Reifen zerstochen. Ärgerlich für die Autofahrer. Da stellt sich auch die Frage: Wer bezahlt das eigentlich?

Schon der alte Friedrich Schiller wusste: „Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann sich kein Gebild gestalten.“ Rohe Kräfte, sinnlos eingesetzt, machen jetzt wieder einmal drei Autofahrern in Castrop-Rauxel und (für sie im besten Fall) deren Versicherungen Kopfschmerzen.

Wer kommt für Vandalismusschäden auf?

Es gibt bei der Vollkasko ein großes Aber

Bisher keine Hinweise auf die Täter

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.