Schillernde Diva trifft auf dreidimensionale Kunst

Galerie "art.ist" in Castrop

Reizvoller können Kontraste kaum sein: Hie die eher leise und zurückhaltende Künstlerin Antje Weber mit ihren farblich gedeckten Assemblagen, dort die schrille und extrovertierte Operndiva Catarina Molder mit ihrer raumgreifenden Sopran-Stimme. Im Video stellen wir die Ausstellung und die charismatische Diva vor.

CASTROP

, 27.02.2016, 04:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schillernde Diva trifft auf dreidimensionale Kunst

Die portugiesische Sängerin Catarina Molder (l.) und Künstlerin Antje Weber

Was die beiden Freundinnen, Hauptfiguren der Vernissage in der "Galerie art.ist", miteinander verbindet: Die Liebe zur Liebe. „Memórias d‘Amor“ ist die neue Ausstellung in der Sprache von Webers Wahlheimat auf Portugiesisch überschrieben, also „Erinnerungen an die Liebe“.

Von Lütgendortmund nach Lissabon

Weber (51), die aus Lütgendortmund stammt und seit 2011 in Lissabon lebt, hat in den vergangenen beiden Jahren 40 Assemblagen verfasst. So bezeichnet man die Fortentwicklung von Collagen mit plastischen Objekten, die auf diese Weise eine Dreidimensionalität erhalten. „Mal melancholischer, mal lustiger, genau das ist der Reiz“, sagt die Künstlerin. Grundlage der Kreationen sind in der Regel „Fundstücke mit Gebrauchsspuren“, die sie anschließend zu Kunstwerke verarbeitet.

Catarina Molder im portugiesischen Fernsehen

Bei so viel Liebe zum Detail dürfen Liebeslieder natürlich nicht fehlen. Catarina Molder, in ihrer Heimat mit dem Fernsehformat „Superdiva – Oper für jedermann“, eine bekannte Showgröße interpretierte sie überzeugend von Puccini bis Marlene Dietrich. 

Die Ausstellung „Memórias d‘amor“ geht bis zum 30. April. Öffnungszeiten der "Galerie art.ist", Am Markt 21, sind samstags von 11 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung. Vernissage: Freitag, 26. Februar, ab 19.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt