Am Sonntagvormittag gegen 9.45 Uhr hat es auf dem Castroper Marktplatz noch geschneit. Doch schon bald soll der Schnee in Regen übergehen. © Matthias Langrock
Wetter

Schnee in Castrop-Rauxel – aber ein Verkehrschaos ist ausgeblieben

Zum ersten Mal in diesem Winter hat es zwischen Samstagabend und Sonntagmittag in Castrop-Rauxel geschneit. Der EUV war mit vielen Mitarbeitern unterwegs. Die Polizeibilanz fällt positiv aus.

Viel Schnee war es nicht, der zwischen Samstagabend und Sonntagmittag in Castrop-Rauxel gefallen ist. Aber viel mehr als bisher während des ganzen Winters zusammen. Und zumindest in den nächsten Tagen soll auch keiner mehr kommen, soweit man den Wettervorhersagen trauen kann.

Der Stadtbetrieb EUV startete seinen Einsatz auf Castrop-Rauxels Straßen am Samstag gegen 21 Uhr. Wie EUV-Vorstand Michael Werner am Sonntagmittag auf Anfrage unserer Redaktion sagte, waren die ganze Nacht hindurch fünf Großfahrzeuge auf den Straßen im Einsatz.

Gegen 5 Uhr morgens habe dann die „Handstreuung“ übernommen, sagte Werner. Insgesamt seien dafür 20 EUV-Mitarbeiter mit neun Fahrzeugen im Einsatz gewesen und hätten bis kurz vor Sonntagmittag insbesondere an Ampeln, Fußgängerüberwegen oder auf Brücken gestreut. Insgesamt seien rund 30 Tonnen Salz gestreut worden, sagte Werner: „Alles ist gut gelaufen.“

„Alles gut gelaufen“, lautete auch die Bilanz der Castrop-Rauxeler Polizei. Sie verzeichnete bis Sonntagmittag keinen einzigen wetterbedingten Unfall.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite
Matthias Langrock