„Schwer zu ertragen“: Unser neuer Kita-Alltag in der Corona-Krise

Redakteur
Die Kindertageseinrichtungen wie die am Stadtmittelpunkt (Foto) laufen in einem Pandemiebetrieb, der sich vom Notbetreuungs-Prinzip im Frühjahr unterscheidet. Trotzdem werden für Januar keine Gebühren erhoben. Im Frühjahr setzte man mit dem Gebühreneinzug auch schon mehrere Monate aus.
Die Kindertageseinrichtungen wie die am Stadtmittelpunkt (Foto) laufen in einem Pandemiebetrieb, der sich vom Notbetreuungs-Prinzip im Frühjahr unterscheidet. Trotzdem werden für Januar keine Gebühren erhoben. Im Frühjahr setzte man mit dem Gebühreneinzug auch schon mehrere Monate aus. © Tobias Weckenbrock
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Notunterkunft für Flüchtlinge in Castrop-Rauxel: Video-Rundgang durch Lager mit 1000 Betten

Lions-Club und Bürgerstiftung: Die Gewinnzahlen der Castrop-Rauxeler Adventskalender

Breilmann in 20-Uhr-Tagesschau: CDU-Politiker aus Castrop-Rauxel in wichtigster TV-Sendung

Mit Mundschutz kaum zu erkennen

Abstand halten? Unmöglich!

Nur noch eine Aufbewahrungsstätte

Plötzlich von den Freunden getrennt

Gespräche mit den Eltern fehlen

Neue Regeln machen Kinder traurig