Sekundarschule Süd heißt bald Stephen-Hawking-Schule

rnNamensänderung

Die Sekundarschule trägt als einzige Schule in Castrop-Rauxel nur eine Funktionsbezeichnung. Das soll sich nach den Sommerferien ändern. Der neue Name steht schon fest.

Castrop-Rauxel

, 02.04.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Adalbert-Stifter-Gymnasium trägt den Namen eines berühmten Schriftstellers, Malers und Pädagogen, das Ernst-Barlach-Gymnasium den eines Bildhauers, Schriftstellers und Zeichners, die Willy-Brandt-Gesamtschule den des vierten Bundeskanzlers der Bundesrepublik. Alle weiterführenden Schulen tragen den Namen einer großen Persönlichkeit, nur die Sekundarschule nicht. Das soll sich jetzt ändern.

„Die Sekundarschule ist die einzige Schule in Castrop-Rauxel, die nur eine Funtkionsbezeichnung hat“, sagte Katrin Lasser-Moryson am Donnerstag im zuständigen Betriebsausschuss. Dort stellte Schulleiterin Brigitte Edeler mit zwei Schülern die Namensänderung vor.

Die Idee, der Schule einen richtigen Namen zu geben, kam zum ersten Mal vor zwei Jahren auf. Schüler, Lehrer und Eltern waren an der Namensfindung beteiligt. Die Schüler haben sich im Unterricht mit Biografien herausragender Personen befasst und sie vorgestellt. Die Lehrer haben dann zwei in die engere Auswahl genommen. Die Lehrer hatten „Schule am Erin-Park“ ins Rennen gebracht. Von der Elternschaft selbst kam kein eigener Vorschlag.

Name soll Schule Alleinstellungsmerkmal geben

Die Kriterien für die Namenswahl: Es sollte jemand sein, der Naturwissenschaftlicher ist und den Namen posthum weitergibt. Außerdem sollte der Name der Schule ein Alleinstellungsmerkmal verpassen und nicht schon weitere Schulen im Umkreis so benannt sein.

Nach einem flammenden Plädoyer in der Schülervertretung setzte sich Stephen Hawking durch. „Es ist faszinierend, dass er trotz Krankheit so herausragende Dinge herausgefunden hat“, sagte Schülerin Carolin Hüttner. „Das zeigt, dass es egal ist, man eine Behinderung hat, oder nicht. Er ist ein tolles Vorbild für die Schüler.“ Das sei Motiviation für die Schüler mit Behinderungen, die die Sekundarschule besuchen.

Stärken im naturwissenschaftlichen Bereich

„Die Stärken unserer Schüler liegen im mathematisch-naturwissenschaftlilchem Bereich“, sagt Schulleiterin Brigitte Edeler. „Da passt der Name wunderbar.“ Daher wolle die Schule jetzt auch MINT-Schule werden. Die Sensibilität für Menschen mit Behinderung treffe es ebenfalls sehr gut. „Der Name passt gut, sowohl in der Sache, als auch in der Empathie“, bestätigte die Ausschussvorsitzende Katrin Lasser-Moryson.

Wenn die Bezirksregierung zustimmt, heißt die Schule ab dem neuem Schuljahr Stephen-Hawking-Sekundarschule. „Ich hoffe, dass er ein guter Pate wird und Einiges von ihm auf die Schule ausstrahlt“, so Lasser-Moryson. Der Ausschuss stimmte dem Namen einstimmig zu.

Prominenter Namensgeber

Das ist Stephen Hawking

Sekundarschule Süd heißt bald Stephen-Hawking-Schule

Stephen Hawking wird Namensgeber der Sekundarschule Süd. © picture alliance / Philip Toscan

  • Der britische theoretische Physiker und Astrophysiker wurde am 8. Januar 1942 in Oxford geboren
  • Von 1979 bis 2009 war er Inhaber des renommierten Lucasischen Lehrstuhls für Mathematik an der Universität Cambridge
  • Er lieferte bedeutende Arbeiten zur Kosmologie, zur allgemeinen Relativitätstheorie und zu Schwarzen Löchern
  • 1963 wurde bei Hawking Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert, eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems
  • Er starb am 14. März 2018 in Cambridge
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt