Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Seniorengarten in Habinghorst gut angenommen

Mit Fotostrecke

Mehr als ein Jahr sammelten Bürger in Habinghorst Ideen für den Seniorengarten an der Kampstraße. Dabei herausgekommen ist ein grünes Juwel. Am Samstag wurde das vorletzte Projekt der „Sozialen Stadt Habinghorst“ eingeweiht. „Wir haben alle Ideen der Anwohner umgesetzt“, so Bernhard Lammers vom Stadtteilbüro.

HABINGHORST

, 14.05.2017 / Lesedauer: 2 min
Seniorengarten in Habinghorst gut angenommen

Viele Senioren nahmen den neuen Garten an der Kampstraße am Samstag bei schönem FRühsommerwetter sofort in Beschlag.

Auf 1000 Quadratmetern entstand ein Stadtteilgarten mit Staudenbeeten, einer Pergola und Hochbeeten zum Gärtnern. Überall dazwischen befinden sich gemütliche Sitzflächen zum Verweilen. Bei der Gestaltung der Bete wurde darauf geachtet, dass sie auch für Rollstuhlfahrern gut erreichbar sind. „Jeder soll hier bequem gärtnern können“, sagte Diplom-Ingenieurin Jolanta Teschner. Sie und ihr Mann Rolf haben die ambitionierten Bürger bei der Durchführung ihrer Ideen unterstützt. Die Landschaftsarchitekten waren von Anfang an dabei. Das Projekt konnte mit 145.000 Euro realisiert werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So schön ist der neue Seniorengarten in Habinghorst

Er war lange zusammen mit den Habinghorstern geplant worden: Der neue Seniorengarten an der Kampstraße. Wir waren bei der gut besuchten Eröffnung dabei und haben Bilder mitgebracht.
14.05.2017
/
Viele Senioren nahmen den neuen Garten an der Kampstraße am Samstag bei schönem FRühsommerwetter sofort in Beschlag.© Foto: Uschi Bläss
Viele Senioren nahmen den neuen Garten an der Kampstraße am Samstag sofort in Beschlag.© Foto: Volker Engel
Der neuer Seniorengarten an der Kampstraße mit Boulebahn und Ruhezonen.© Foto: Volker Engel
Viele Senioren nahmen den neuen Garten an der Kampstraße am Samstag bei schönem FRühsommerwetter sofort in Beschlag.© Foto: Uschi Bläss
Viele Senioren nahmen den neuen Garten an der Kampstraße am Samstag sofort in Beschlag.© Foto: Volker Engel
Viele Senioren nahmen den neuen Garten an der Kampstraße am Samstag sofort in Beschlag.© Foto: Volker Engel
Mit Livemusik unterhielt Sängerin Viviane Stern bei der Garteneröffnung die Besucher.© Foto: Volker Engel
Der neuer Seniorengarten an der Kampstraße mit Boulebahn und Ruhezonen.© Foto: Volker Engel
Im Seniorengarten gibt es eine Vielzahl an Sitzmöglichkeiten und kleinen Ruheecken.© Foto: Volker Engel
Mit einem Turnier wurde am Samstag auch die Boulebahn eingeweiht.© Foto: Volker Engel
Schlagworte Castrop-Rauxel

Hans-Hugo Kurrek als stellvertretender Bürgermeister dankte allen Beteiligten für die Unterstützung. „Wir haben den Nerv der Zeit getroffen“, stellte er fest. Immerhin waren mehr als 150 Besucher gekommen. Kaum ein Platz blieb in den Sitzgruppen frei. „Ist doch toll, dass die älteren Leute hier ein bisschen Unterhaltung haben“, lobte Karina Wilke. „Meine Oma wohnt hier direkt nebenan und wird bestimmt öfter hereinschauen“, vermutete sie.

Boccia-Turnier zur Einweihung

Das Blätterdach des Baumhains soll über der Boulebahn demnächst Schatten spenden. Erst müssen die Bäume allerdings noch wachsen. Am Einweihungstag fand bereits das erste Boccia-Turnier statt.

An der Längsseite des Gartens befindet sich ein Naschgarten mit Obststräuchern. Für die Bewässerung sorgt ein 22 Meter tiefer Brunnen. „Toll, dass hier so etwas Schönes gebaut wurde“, sagte Judith Drumann, die ihre Oma begleitete. „Der erste Eindruck ist super“, lobte eine Besucherin, „der Schotterbelag auf den Wegen ist allerdings für Rollstuhlfahrer nicht so gut geeignet“, bemerkte sie.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt