Sky-Kneipen in Castrop-Rauxel sind bereit für Bayern, Schalke und den BVB

rnBundesliga-Auftakt

Mit dem Bundesliga-Start könnten sich Sky-Kneipen wieder füllen. Auch wenn es spannende Begegnungen gibt: Angesichts der Corona-Krise sind die Erwartungen in Castrop-Rauxel unterschiedlich.

Castrop-Rauxel

, 18.09.2020, 18:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Freude bei den Fußballfans ist groß. Nachdem die vergangene Saison durch die Corona-Pandemie ganz schön gebeutelt wurde, startet jetzt die Bundesliga gleich mit attraktiven Spielen. Wir haben in den Sky-Kneipen von Castrop-Rauxel nachgefragt, was sie von der Saison erwarten.

Ob die Castrop-Rauxeler zum Auftakt FC Bayern München gegen Schalke 04 oder am Samstag BVB gegen Mönchengladbach gemeinsam in Kneipen sehen wollen, darüber gehen die Meinungen der Gastronomen auseinander. Nur eines steht fest: Die Corona-Bedingungen prägen auch diese Veranstaltungen. Voll, eng, dicht gedrängt und sich in den Armen liegend – das wird es nicht geben.

Jetzt lesen

Maskenpflicht, Abstand halten, Sitzplätze, keine Plätze am Tresen – das gilt überall. Unterschiedlich sieht es aus, wie man zum Rudelgucken kommen kann. „Man muss sich vorher anmelden und einen Platz reservieren“, heißt es im Brauhaus Rütershoff an der Schillerstraße.

Mit dicker Jacke ist es im Biergarten fast wie im Stadion

Dort gibt es Fußballgenuss nicht nur im Brauhaus, sondern auch im Biergarten. Das soll so lange passieren, wie das Wetter es zulässt. Mit dicker Jacke kann man sich dann ein wenig wie im Stadion fühlen. Am ersten Fußball-Wochenende sollte sich allerdings keiner spontan auf den Weg machen. „Wir sind voll“, heißt es aus dem Brauhaus.

Im Sportforum an der Bahnhofstraße werden die Spiele im Bistro auf drei Bildschirmen übertragen. Normalerweise werden hier die Spiele in der Konferenzschaltung gezeigt. Am Samstagabend allerdings, so Geschäftsführerin Doris Langer, wird komplett das Spiel BVB gegen Borussia Mönchengladbach übertragen. Ob es voll wird? Das kann Doris Langer nicht sagen. „Am Ende der Saison war der Besuch nicht so gut“, sagt sie und hofft, dass inzwischen klar sei, dass man ohne Gefahr auch außerhalb der eigenen vier Wände Fußball sehen kann.

Kneipengänger sind in der Coronakrise viel vorsichtiger geworden

Auch in der Marktschänke in der Altstadt hat man festgestellt, dass die Gäste durch die Coronakrise vorsichtiger geworden sind. Jetzt wird hier auf einen guten Saisonauftakt gehofft – mit Sitzplätzen und Sperrung des Tresens.

Jetzt lesen

Im Haus Oestreich an der Frohlinder Straße werden ebenfalls die Spiele übertragen. Anmelden muss man sich hier genauso wenig wie im Sportforum oder der Marktschänke. Auch wenn in Coronazeiten die Anmeldungen üblicher geworden sind, so Alexandra Galwas, die die Thekenleitung im Haus Oe hat. Auch sie hofft auf Laufkundschaft. Die muss Masken dabei haben.

Überall rechnen die Wirte damit, dass das Ordnungsamt einen Kontrollbesuch abstatten könnte.

Es gibt weitere Live-Fußball-Gaststätten wie Haus Henze an der Bochumer Straße, das Gleis 4 in Rauxel oder der TreffPunkt am Ende der Vinckestraße in Ickern.

Lesen Sie jetzt