Smart Roadster: Leichtgewicht mit Cabrio-Gefühl

Garagenschätzchen

Obwohl Titus Günther erst 18 Jahre alt ist, hat er schon einen Schatz in der Garage stehen: einen Smart Roadster Coupé. Die Leidenschaft für Autos hat er von seinem Vater, der mit seinem Caterham Super 7 auch bei der Rallye mitfährt. Doch erstmal muss Titus Günther noch die Daumen fürs Abi drücken.

CASTROP-RAUXEL

, 22.05.2017, 12:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Smart Roadster: Leichtgewicht mit Cabrio-Gefühl

Titus Günther fährt mit seinem Garagenschätzchen Smart Roadster Coupe bei der Rallye am 16. September mit. Der Wagen war schon immer sein Traumauto.

Denn noch steht das Auto bei der Oma in der Garage. Und nur wenn Titus Günther das Abitur besteht, bekommt er den Wagen von seinen Eltern als Geschenk. Der Smart Roadster Coupé sei schon immer sein absolutes Traumauto gewesen. „Schon als Kind hatte ich den als Spielzeugauto“, sagt Titus Günther. Smart sei zwar nicht seine bevorzugte Automarke, aber dieses eine Modell, das habe es ihm einfach angetan. „Ich mag die Idee, dass man ein vollwertiges Cabrio bekommt, das aber mit 865 Kilogramm Leergewicht ein echtes Leichtgewicht ist“, sagt Günther. „Und er sieht einfach verdammt cool aus.“

Smart als Überraschung zum Geburtstag

Im vergangenen Jahr gab es die Überraschung. Titus wollte ein Auto kaufen, hatte schon einen kleinen Nissan ins Auge gefasst. „Einen Castrop-Rauxeler Händler hatte ich aber mal gebeten, mir Bescheid zu geben, wenn er einen Smart Roadster Coupé hat“, sagt Titus Günther. „Doch da hatte ich mich eigentlich schon für das andere Auto entschieden.“ Dabei blieb es, bis zu seinem 18. Geburtstag. „Als ich meine Oma nach Hause fuhr, gab‘s die Überraschung in ihrer Garage. Mein Vater hatte den Smart ohne mein Wissen gekauft“, so Günther. Und da steht er nun seit fast einem Jahr. „Was tut man nicht alles für die Enkel“, sagt die Oma.

Zukunft in der Autobranche

Nach dem Abitur will Titus Günther gerne für einige Zeit in die USA gehen und dort ein College besuchen. „Wenn ich die Zusage bekomme, kann ich leider nicht mitfahren“, sagt Titus Günther. Der Smart ist aber dabei, wird dann von seinem älteren Bruder gefahren. Der darf das Auto nutzen, wenn sein Bruder in den USA studiert. Wenn das nix wird mit dem Auslandssemester, wird der Wagen sein Alltagsauto. „Ich muss überlegen, ob ich ihn im Winter abmelde und mir für die Zeit eine alte Möhre zulege“, sagt Titus Günther. Das Auto wieder zu verkaufen kommt für ihn auf keinen Fall infrage.

Titus Günther hat eine Leidenschaft für alle Arten von Autos, wie er selbst sagt. Beruflich sieht er sich in Zukunft auch in der Branche. Der Traum wäre ein eigenes Autohaus – am liebsten von Porsche. Doch jetzt steht erst mal das Abi an. Die letzte Prüfung ist geschrieben – jetzt müssen nur noch die Ergebnisse stimmen.  

So werden Sie Beifahrer

Wer bei der Rallye am Samstag, 16. September, als Beifahrer mitfahren möchte, kann eine E-Mail mit dem Stichwort „Garagenschätzchen“ an lokalredaktion.castrop@mdhl.de schicken.

Wichtig: Nur wer vor der Rallye die 50 Euro Startgeld auf das Konto der Bürgerstiftung überwiesen hat, kann auch verbindlich als Beifahrer an der Rallye teilnehmen.

Konto: Sparkasse Vest, IBAN: DE24 4265 0150 1150 0320 09 BIC: WELADED1REK

Das Geld kommt der Bürgerstiftung Agora für soziale Projekte zugute.

Lesen Sie jetzt