"Soda-Brücke" könnte einfach so da bleiben

FROHLINDE Die L 654n ist auch für die Frohlinder Bürger ein Thema, steht die so genannte Soda-Brücke für die Schweriner Ortsumgehung doch an der Stadtteilgrenze. Während die Merklinder Tangente planerisch ein Stück weiter ist und bekanntlich bis 2011 realisiert werden soll, beginnen die Überlegungen für das Schweriner Teilstück jetzt auf der Basis der aus den 90-er Jahren stammenden Verlaufsvorschläge.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 25.09.2008, 06:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Soda-Brücke" könnte einfach so da bleiben

Die Brücke steht seit 1978 einfach nur so da.

Die Soda-Brücke, die da seit immerhin 1978 so steht, muss gar nicht zwingend die L 654n aufnehmen. Es könnte durchaus sein, dass die Trassenführung einen anderen Verlauf nimmt. Für die Stadt ist in diesem Zusammenhang vor allem die Erschließung des auf Graf Schwerin geplanten Gewerbegebietes über Mengeder Straße und die Ortsumgehung wichtig. Das Linienbestimmungsverfahren für die neue Straße ist aber erst der zweite Schritt. Zunächst einmal geht es an die Umweltverträglichkeitsstudie.

Lesen Sie jetzt