Staffelwoche an der Emscher

Fluss, Stadt, Land

CASTROP-RAUXEL Zwölf Kilometer Emscher, acht Kilometer Rhein-Herne-Kanal: Das ergibt 40 Kilometer Wasserufer in unserer Stadt. "Ein riesiges Entwicklungspotenzial", weiß Stadtentwickler Martin Oldengott. Deshalb rückt die Stadt auch vom 5. bis 12 Juni ihre Wasseradern in den Mittelpunkt.

von Von Christoph Witte

, 24.05.2009, 15:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit dem Ensemble "Emscherblut" geht es entlang der Emscher auf Entdeckungsreise.

Mit dem Ensemble "Emscherblut" geht es entlang der Emscher auf Entdeckungsreise.

Dann hat nämlich Castrop-Rauxel den Staffelstab in der Hand und feiert mit den Anrainerstädten von Emscher und Lippe das Finale der regionalen Initiativen "Fluss, Stadt, Land". Zehn Jahre Arbeit der Initiative rund um die "Wasserseiten der Region" finden dann ihr Ende. Zeit, um ein Fazit zu ziehen. Zeit, um zu zeigen, wie man die Uferzonen entwickelt hat und weiterentwickeln will.

Blaues BandMit dem "Blauen Band" hat der Haupt- und Finanzausschuss schon 1997 die Emscher in den Fokus der Stadtentwicklung gerückt. "Fluss, Stadt, Land" ist eine konsequente Fortsetzung des Angestoßenen und soll nicht das Ende bedeuten. Doch erst einmal übernimmt jede der 16 beteiligten Städte von Mai bis September in einer Woche den Staffelstab und gestaltet ein abwechslungsreiches Programm.

StaffelstabBürgermeister Johannes Beisenherz, der auch Vorsitzender der Initiative ist, bekommt am Hafen Rünthe/Bergkamen Freitag, 5. Juni, im den Stab vom dortigen Bürgermeister Roland Schäfer.

Vortrag Am Montag, 8. Juni, berichtet ein Vortrag der Emschergenossenschaft und des Wasserstraßenneubauamtes von den Umbaumaßnahmen "links und rechts der Emscher". Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Bauernschänke an der Hagenstraße.

Fahrt mit dem Schiff An Fronleichnam, 11. Juni, bietet die Stadt eine kostenlose Mitfahrgelegenheit auf dem Fahrgastschiff "Friedrich der Große" ab Herne, Gneisenaustr. 204, an. Ziel ist der Preußenhafen in Lünen und die Besichtigung des Geländes der ehemaligen Landesgartenschau von 1996 mit dem dortigen Seepark. Um 11 Uhr sticht das Schiff in See und legt gegen 17 Uhr wieder in Herne an. "Wir laden 150 Bürgerinnen und Bürger ein, die Region von der Wasserseite kennen zu lernen und zu erleben", so Beisenherz und spricht vor allem Familien mit Kindern an. Die Mitfahrt ist kostenlos, Getränke und Speisen sind aber an Bord selbst zu bezahlen. Die Anfahrt nach Herne muss selbst organisiert werden. Anmeldungen nimmt ab heute der Bereich Stadtentwicklung von 8 bis 16 Uhr unter Tel. 106-26 61 an.

WanderungBei einer Wanderung , unter dem Motto "Zu Fuß im neuen Emschertal" geht es dann am Freitag, 12. Juni ab 17 Uhr vom Hochwasserrückhaltebecken Ickern zum Wasserkreuz am Emscherdüker. Martin Oldengott erläutert auf der zweieinhalbstündigen Wanderung den Emscherumbau. Treff- und Endpunkt (Bus-Rücktransfer inklusive) ist die Rittershofer Straße an der ehemaligen Gasstation.

Hafenfest in Recklinghausen Zum Abschluss der Staffelwoche übergibt Bürgermeister Beisenherz den Staffelstab am Samstag, 13. Juni, im Stadthafen Recklinghausen dort an Bürgermeister Wolfgang Pantförder. Ab 14 Uhr wird dort ein Hafenfest gefeiert.

Lesen Sie jetzt