"Stratmänner" strapazieren die Lachmuskeln

CASTROP-RAUXEL Die "Stratmänner" strapazieren auch in diesem Jahr wieder zu Gunsten des Solidarfonds die Lachmuskeln. Die Brüder Christian und Ludger Stratmann warten dieses Jahr mit einer Vorpremiere und einer Sprechstunde beim Hausarzt auf.

von Von Peter Wulle

, 17.06.2008, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ludger (l.) und Christian Stratmann mit Michael Kohlmann (Mitte) präsentierten gut gelaunt das Programm zur Solidarfonds-Benefizveranstaltungen in 2008.

Ludger (l.) und Christian Stratmann mit Michael Kohlmann (Mitte) präsentierten gut gelaunt das Programm zur Solidarfonds-Benefizveranstaltungen in 2008.

Ludger Stratmann stellt für seinen Benefiz-Auftritt einen speziellen Mix aus seinen bisherigen vier Soloprogrammen zusammen. Er wird sowohl als Hypochonder Jupp als auch als Hausarzt Doktor Stratmann zu erleben sein.

Ludger Stratmann stellt für seinen Benefiz-Auftritt einen speziellen Mix aus seinen bisherigen vier Soloprogrammen zusammen. Er wird sowohl als Hypochonder Jupp als auch als Hausarzt Doktor Stratmann zu erleben sein.

15 000 Euro sind das Ziel

Nachdem die Shows der "Stratmänner" in den Vorjahren jeweils ausverkauft waren, sollen auch diesmal wieder rund 15 000 Euro für den Solidarfonds zusammen kommen.

Karten sind für beide Veranstaltungen ab sofort erhältlich. Tickets für den Mondpalast kosten 15 bis 22 Euro und können unter Tel. 023 25/588 999 bestellt werden. Karten für Ludger Stratmann gibts im Forum Ticketshop (22 bis 28,60 Euro), Tel. 02305/ 222 99

Lesen Sie jetzt