Streckensperrungen: Züge der RB 32 und der S 2 fallen an zwei Tagen aus

Abellio

Bauarbeiten in Herne führen wieder zu Streckensperrungen im Bahnnetz. Betroffen davon sind an zwei Tagen die Züge der Regionalbahn 32 und der S-Bahn-Linie 2 in Castrop-Rauxel und Dortmund.

Castrop-Rauxel, Mengede

, 24.06.2021, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine der Abellio-Bahnen, die im grün-weißen Look auf den Linien der S2 und der RB32 verkehren. An zwei Tagen müssen sie wieder durch Schienenersatzverkehr ergänzt werden.

Eine der Abellio-Bahnen, die im grün-weißen Look auf den Linien der S2 und der RB32 verkehren. An zwei Tagen müssen sie wieder durch Schienenersatzverkehr ergänzt werden. © VRR

In den Zeiträumen Sonntag, 27. Juni, zwischen 2 und 4 Uhr, sowie am Freitag, 2. Juli, zwischen 18.30 und 21 Uhr, kommt es zu einer Streckensperrung im Bereich Herne aufgrund von Bauarbeiten durch die DB Netz AG. Hiervon betroffen sind Fahrten der Linien RB 32 und S 2.

Die Züge der Linie RB 32 fallen an diesen Tagen zwischen Wanne-Eickel Hbf und Dortmund Hbf aus und werden durch einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt. Die Busse halten an den folgenden Haltepunkten:

  • Wanne-Eickel Hbf, Busbahnhof
  • Herne, Reisebushaltestelle
  • Castrop-Rauxel Hbf, Castrop-Rauxel Hbf (Bahnhofstraße)
  • Dortmund-Mengede, Bushaltestelle Bahnhof
  • Dortmund Hbf, Nordausgang (Paul-Winzen-Straße)

Die Züge der Linie S 2 fallen zwischen Herne und Castrop-Rauxel Hbf aus und werden ebenfalls durch einen SEV mit Bussen ersetzt. Die Busse halten an den folgenden Haltepunkten:

  • Herne, Reisebushaltestelle
  • Castrop-Rauxel Hbf, Castrop-Rauxel Hbf (Bahnhofstraße)

Die Fahrzeiten können sich laut Abellio gegebenenfalls verlängern. Abellio empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen zu den Fahrten zu beachten und mehr Reisezeit in dem betroffenen Zeitraum einzuplanen.

Auskunft

Lesen Sie jetzt

Das Zugunternehmen Abellio hat große finanzielle Sorgen. Jetzt fordert es die Verkehrsverbünde in NRW und vier weiteren Bundesländern auf, finanziell nachzulegen. Sonst droht „Plan B“.

Lesen Sie jetzt