Täter erbeutet 12.000 Euro bei Überfall in Ickern

Sparkassen-Filiale ausgeraubt

Im Castrop-Rauxeler Stadtteil Ickern hat am Donnerstagvormittag ein Unbekannter eine Sparkassen-Filiale überfallen. Etwa 12.000 Euro soll der Täter erbeutet haben. Anschließend gelang ihm zu Fuß die Flucht. Ob er in der Nähe einen Fluchtwagen stehen hatte, ist bisher unklar. Eine eingeleitete Großfahndung der Polizei blieb bisher erfolglos.

Ickern

, 27.08.2015, 18:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Täter erbeutet 12.000 Euro bei Überfall in Ickern

Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.

Etwa um 11.50 Uhr hat der Täter die Bank betreten. Unauffällig habe er sich verhalten, heißt es. Er stellte sich in die Warteschlange eines Schalter – und wartete, bis er an der Reihe war. Als er vor dem Kassierer stand, schob er einen Zettel durch zum Angestellten.

Auf diesem soll laut Polizei gestanden haben, dass es sich um einen Überfall handele. Der vermutlich unbewaffnete Täter drohte mit einer vermeintlichen Bombe, die er in einer Sporttasche bei sich trug.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Großeinsatz wegen Banküberfall in Castrop-Rauxel im August 2015

Großaufgebot an Polizei, Feuerwehr und weiteren Rettungskräften im Castrop-Rauxeler Stadtteil Ickern: Dort hat ein Unbekannter eine Sparkassen-Filiale überfallen.
27.08.2015
/
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag (27. August) die Sparkasse in Ickern überfallen. In einer Sporttasche, so seine Drohung, habe er eine Bombe dabei. Er flüchtete mit etwa 12.000 Euro Beute.© Foto: Dominik Möller
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag (27. August) die Sparkasse in Ickern überfallen. In einer Sporttasche, so seine Drohung, habe er eine Bombe dabei. Er flüchtete mit etwa 12.000 Euro Beute.© Foto: Dominik Möller
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag (27. August) die Sparkasse in Ickern überfallen. In einer Sporttasche, so seine Drohung, habe er eine Bombe dabei. Er flüchtete mit etwa 12.000 Euro Beute.© Foto: Dominik Möller
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag (27. August) die Sparkasse in Ickern überfallen. In einer Sporttasche, so seine Drohung, habe er eine Bombe dabei. Er flüchtete mit etwa 12.000 Euro Beute.© Foto: Dominik Möller
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag (27. August) die Sparkasse in Ickern überfallen. In einer Sporttasche, so seine Drohung, habe er eine Bombe dabei. Er flüchtete mit etwa 12.000 Euro Beute.© Foto: Dominik Möller
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag (27. August) die Sparkasse in Ickern überfallen. In einer Sporttasche, so seine Drohung, habe er eine Bombe dabei. Er flüchtete mit etwa 12.000 Euro Beute.© Foto: Dominik Möller
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag (27. August) die Sparkasse in Ickern überfallen. In einer Sporttasche, so seine Drohung, habe er eine Bombe dabei. Er flüchtete mit etwa 12.000 Euro Beute.© Foto: Dominik Möller
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Ein Überfall auf eine Sparkasse in Castrop-Rauxel brachte einen polizeilichen Großeinsatz mit sich.© Foto: René Werner / IDA News
Schlagworte Castrop-Rauxel

 

Die entsprechende Tasche stellte er auf dem Tresen des Schalters ab. Nachdem ihm das Geld ausgehändigt worden war, flüchtete er zu Fuß in Richtung Heinestraße. Dann verliert sich seine Spur. Weil er jedoch die Tasche, die die Polizei aufgrund der Drohung als „verdächtigen Gegenstand“ eingestuft hat, zurückließ, wurde rund um die Sparkassen großflächig abgesperrt.

Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei sorgten zudem dafür, dass ein direkt angrenzendes Gebäude evakuiert wurde. Gleiches galt für die Bankfiliale selbst. Die Mitarbeiter wurden in Sicherheit gebracht, die Feuerwehr nahm eine ältere Dame in ihre Obhut und betreute sie in einem bereitgestellten Bus.

Jetzt lesen

Um die mutmaßliche Bombe im Inneren der Bank zu untersuchen, forderte die Polizei Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes an. Diese schickten einen speziellen Roboter ins Gebäude, um die Tasche zu durchleuchten.

Sprengstoff-Roboter im Einsatz

Der erste Versuch blieb ohne klares Ergebnis. Erst, als der ferngesteuerte Roboter die Tasche Stück für Stück auseinander genommen hatte, stand fest: Der Täter hat geblufft. Eine Bombe gab es nicht.

Knapp vier Stunden blieb das betroffene Teilstück der Ickerner Straße gesperrt. Als die Sprengstoffexperten abrückten, übernahm die Spurensicherung. Die Mitarbeiter der Sparkasse wurden von Kriminalbeamten betreut und vernommen.

Die Polizei hat eine Beschreibung des Täters herausgegeben. Der Mann soll circa 50 Jahre alt sein. Er soll dunkel und mit einem Langarmhemd gekleidet sein und eine schwarze Sonnenbrille getragen haben. Außerdem trug er schwarz-graue Schuhe und eine dunkle Basecap. Nach dem Überfall ist er in Richtung Heinestraße geflüchtet. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter Tel. (02361) 550 entgegen.  

So haben wir weiter über das Thema berichtet:

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt