Trauer um Obercastroper Hofbesitzer Gregor Knickenberg

Reitergemeinschaft Obercastrop

Der Vorstand der Reitergemeinschaft Obercastrop und Besitzer von Hof Knickenberg, Gregor Knickenberg, ist nach einem tragischen Unfall im Alter von 59 Jahren gestorben.

Obercastrop

03.09.2021, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Gregor Knickenberg ist nach einem tragischen Unfall gestorben.

Gregor Knickenberg ist nach einem tragischen Unfall gestorben. © Marcel Witte

Gregor Knickenberg, der Besitzer der Reitanlage Knickenberg an der Bochumer Straße in Obercastrop, ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Wie es in einem gemeinsamen Nachruf heißt, der von den Mitgliedern der Reitergemeinschaft

Obercastrop, allen Einstallern der Reitanlage Knickenberg und allen Vereinen des Kreisreiterverbandes Dortmund unterschrieben ist, starb Gregor Knickenberg durch einen tragischen Unfall auf seiner eigenen Reitanlage am Donnerstag (26. August).

Gregor Knickenberg war seit 1976 zusammen mit seinem Vater Franz maßgeblich an der Gründung der Reitergemeinschaft Obercastrop beteiligt und über Jahre ohne Unterbrechung Vorstandsmitglied. „Gregor war für uns alle so etwas wie der personifizierte Reitverein. Durch sein Wirken konnte sich die Reitergemeinschaft Obercastrop zu dem entwickeln, was sie heute ist: ein moderner Verein auf der großen, weitläufigen Reitanlage Knickenberg - mit engagierten Mitgliedern, vielen Einstallern und vielfachen Turniererfolgen“, heißt es in der Traueranzeige.

„Einer der beliebtesten Züchter und Hofbesitzer“

Mit Gregor Knickenberg verliere man nicht nur eines der engagiertesten Mitglieder, sondern auch einen der beliebtesten und bekanntesten Züchter und Hofbesitzer im Kreisreiterverband Dortmund. Seine angenehme und

honorige Art, sein offenes Ohr für alle und sein Lächeln würden sehr fehlen.

„Mit seinem sympathischen Wesen, seiner positiven Ausstrahlung und seinem hilfsbereiten Engagement, hat Gregor Knickenberg den positiven Werdegang unseres Vereins bestimmt und entscheidend mitgeprägt“, heißt es weiter in der Traueranzeige.

Außerdem heißt es: „Die Reitergemeinschaft Obercastrop, die Einstaller und alle angeschlossenen Vereine im Kreisreiterverband Dortmund werden sein Andenken wahren und verneigen sich mit tiefem Respekt vor der Lebensleistung von Gregor Knickenberg.“

„Sehr engagierter Vorsitzender“

Mit Gregor Knickenberg verliere die Reitergemeinschaft nicht nur einen sehr engagierten Vorsitzenden und der Kreisreiterverband Dortmund einen erfolgreichen Züchter, sondern zugleich „verlieren wir alle einen wirklich großartigen Menschen und viele unter uns einen guten Freund! Die Familie verliert

einen liebenden Vater und Ehemann“.

Ihr Mitgefühl sprachen die Unterzeichner der Anzeige Gregor Knickenbergs Frau Cordula, seinem Sohn Christian, seinen Töchtern Julia und Luisa und deren Familien, seiner Mutter Hildegard und allen Geschwistern

und Angehörigen aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt