Trickbetrüger stehen plötzlich in der Wohnung

Polizei

Ein 75-jähriger Merklinder kann drei Täter in die Flucht schlagen Sie waren unter einem Vorwand in seine Wohnung gekommen.

Merklinde

23.01.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

In einem Wohnhaus auf dem Hellweg hat demnach ein älterer Merklinder am Montag ungebetenen Besuch bekommen. Gegen 13 Uhr, so eine Sprecherin der Polizei in Recklinghausen, hatte es demnach an der Tür geklingelt. Als der 75-jährige Bewohner daraufhin öffnete, stand eine Frau im Flur vor ihm und gab an, eigentlich zu einer Nachbarin zu wollen. Weil die aber nicht zu Hause sei, wolle sie ihr eine Nachricht hinterlassen und fragte den Senior dafür nach Zettel und Stift. Als der Mann zurück in die Wohnung ging, um Zettel und Stift zu holen, folgte ihm die unbekannte Frau unaufgefordert.

Geräusche aus dem Schlafzimmer gehört


Damit nicht genug: Plötzlich stand auch noch ein unbekannter Mann in der Wohnung. Erst als der 75-Jährige dann Geräusche aus dem Schlafzimmer hörte, wurde er schließlich misstrauisch. In der Zwischenzeit war noch eine Frau in seine Wohnung gekommen, die offenbar das Schlafzimmer durchsuchte. Eine der beiden Frauen hatte plötzlich die Geldbörse des Merklinders in der Hand, woraufhin es zum Handgemenge kam. Der Senior konnte sich laut Polizei erfolgreich wehren und die Geldbörse wieder an sich nehmen, woraufhin die drei Täter flüchteten.

Der Mann aus Merklinde konnte noch sehen, dass die Täter in ein schwarzes Auto – vermutlich ein Kombi oder ein Van – stiegen und wegfuhren.

Täterbeschreibungen


Die Personen beschrieb er wie folgt:

1. weiblich, etwa 40 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, korpulente Figur, dunkle mittellange Haare. Sprach deutsch mit Akzent.

2. männlich, etwa 40 bis 45 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, korpulent.

3. weiblich und jung. Eine nähere Beschreibung der zweiten Frau konnte der Mann nicht machen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu den drei Tätern oder auch ihrem Fluchtauto machen können.

Hinweise nimmt das Fachkommissariat unter Tel. (0800) 2361 111 entgegen.

Lesen Sie jetzt
WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel
Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für