Es blieb lange Zeit unklar, weshalb die Fridtjof-Nansen-Realschule am Montag tatsächlich den kompletten Unterrichtsbetrieb einstellte.
Es blieb lange Zeit unklar, weshalb die Fridtjof-Nansen-Realschule am Montag tatsächlich den kompletten Unterrichtsbetrieb einstellte. © Thomas Schroeter
Auswirkungen der Krise

Trotz vieler Corona-Fälle: Schulschließungen bleiben die große Ausnahme

Der Präsenzunterricht an der Fridtjof-Nansen-Realschule (FNR) ruht. In Nordrhein-Westfalen ist eine solche komplette Schulschließung die Ausnahme. Eher wenige Kinder sind in Quarantäne.

Die Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch (25.11.) haben für die Schulen in Nordrhein-Westfalen kaum neue Erkenntnisse gebracht. Dass schon der 18. Dezember (Freitag) der letzte Schultag sein soll, wie es nun wohl bundesweit beschlossen wird, stand in NRW praktisch schon vorher fest. Zusätzliche Maßnahmen, wie beispielsweise Wechsel-Unterricht, kann vor Ort beschlossen werden, muss es aber nicht.

13 von 3661 Schulen geschlossen

Keine Klarheit bei Schließungsanordnung

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.