Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tuning-Szene am Car-Freitag überprüft - Polizei stellt BMW in Castrop-Rauxel sicher

rnHundertschaft im Einsatz

Die eine von zwei Kontrollstellen auf dem Gelände der Zeche Ewald in Herten, die andere hinter der WBG-Turnhalle in Castrop-Rauxel: Die Polizei hat am Karfreitag die Tuningszene überprüft.

Castrop-Rauxel

, 19.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Mit speziell geschulten Polizeibeamten ist die Kreispolizeibehörde Recklinghausen am Karfreitag der Auto-Tuner-Szene im Kreisgebiet auf die Spur gegangen. Zwei Schwerpunkteinsätze gab es dazu - einen in Castrop-Rauxel und einen in Herten, unterstützt durch eine Einsatzhundertschaft. Bis 20 Uhr stellte die Polizei dabei in Castrop-Rauxel einen BMW sicher: Weiterfahrt untersagt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tuning-Kontrollen der Polizei an Karfreitag

Die Polizei hat am Karfreitag Autos überprüft, die nach Tuning-Cars aussehen. In Castrop-Rauxel war dafür eine feste Kontrollstelle an der Bahnhofstraße errichtet, von wo aus die Autos auf den Parkplatz hinter der WBG-Turnhalle geleitet wurden.
19.04.2019
/
David Riedel mit seinem Sportwagen: Bei den Kontrollen ging für ihn alles glatt.© Tobias Weckenbrock
David Riedel mit seinem Sportwagen: Bei den Kontrollen ging für ihn alles glatt.© Tobias Weckenbrock
Marvin Fritzenkötter (23) fährt einen BMW M4 mit 431 PS. Er geriet in den Fokus der Polizei, doch die bescheinigte ihm: Alles klar mit seinem Auto.© Tobias Weckenbrock
Rene Borghoff von der Polizei fuhr von Kontrollstelle zu Kontrollstelle und gab Informationen darüber an die Presse heraus. Die Schwerpunkt-Kontrollen fanden statt, weil in den vergangenen Monaten gehäuft Tuning-Verstöße bekannt wurden - allerdings auch durch verstärkte Prüfungen im normalen Einsatzgeschehen.© Tobias Weckenbrock
An der Bahnhofstraße richtete die Polizei eine von kreisweit zwei festen Kontrollstellen am Karfreitag 2019 ein. Auffällige Fahrzeuge wurden zur Kontrolle auf den Parkplatz hinter der WBG-Sporthalle geleitet und dort kontrolliert.© Tobias Weckenbrock
An der Bahnhofstraße richtete die Polizei eine von kreisweit zwei festen Kontrollstellen am Karfreitag 2019 ein. Auffällige Fahrzeuge wurden zur Kontrolle auf den Parkplatz hinter der WBG-Sporthalle geleitet und dort kontrolliert.© Tobias Weckenbrock
Dieser BMW wurde aus dem Verkehr gezogen. "Sichergestellt aufgrund technischer Veränderungen" hieß das Urteil. Das veränderte Fahrwerk gefährde die Sicherheit. Der Wagen wurde abgeschleppt und wird nun von einem Sachverständigen begutachtet.© Tobias Weckenbrock
Dieser BMW wurde aus dem Verkehr gezogen. "Sichergestellt aufgrund technischer Veränderungen" hieß das Urteil. Das veränderte Fahrwerk gefährde die Sicherheit. Der Wagen wurde abgeschleppt und wird nun von einem Sachverständigen begutachtet.© Tobias Weckenbrock
Dieser BMW wurde aus dem Verkehr gezogen. "Sichergestellt aufgrund technischer Veränderungen" hieß das Urteil. Das veränderte Fahrwerk gefährde die Sicherheit. Der Wagen wurde abgeschleppt und wird nun von einem Sachverständigen begutachtet.© Tobias Weckenbrock
Alles in Ordnung mit diesem Kleinwagen: Die Polizistinnen stellten keine Mängel fest.© Tobias Weckenbrock

Zwischen 16 und 19 Uhr überprüfte die Polizei in Castrop-Rauxel 25 Fahrzeuge. Sie wurden von zwei mit Kelle ausgestatteten Polizisten mit geschultem Blick von der Bahnhofstraße hinter die WBG-Turnhalle beordert. Der Parkplatz dort ist neben dem am Hallenbad als kleinerer Treffpunkt von Tuning-Freunden bekannt. Zusammen mit dem Technischen Hilfswerk hatte die Polizei sich hier so aufgestellt, dass sie die Fahrzeuge in Parkbuchten beordern und genau untersuchten konnte. Das THW sorgte auch in den Abendstunden für die Ausleuchtung.

Tuning-Szene am Car-Freitag überprüft - Polizei stellt BMW in Castrop-Rauxel sicher

David Riedel in seinem Sportwagen: Alle Änderungen des Autos sind professionell gemacht und eingetragen worden. Er durfte so weiterfahren. © Tobias Weckenbrock

Unter den 25 kontrollierten Autofahrern war auch David Riedel aus Dingen mit seinem auffällig lackierten Kleinwagen und Marvin Fritzenkötter mit einem tiefschwarzen BMW M4 - mit 431 PS, wie er sagte. Bei beiden untersuchte die Polizisten die Autos, machten Lautstärkenkontrollen und schauten die Papiere durch. Sie bescheinigten ihnen einwandfreie PKW. „Kein Problem“, sagte David Riedel, „muss halt manchmal sein. Ist aber alles sauber über den TÜV gelaufen.“

BMW M4 kostete 75.000 Euro plus Tuning - aber alles korrekt

Und Marvin Fritzenkötter, 23 Jahre junger Autofreund, nahm das auch gelassen hin. 15, 20 Minuten hätte die Kontrolle gedauert. Sein M4, Baujahr 2016, habe gebraucht 75.000 Euro gekostet - und er habe nur ein bisschen was verändert, damit er etwas breiter und tiefer liege. „Dafür gehe ich ja arbeiten“, sagte Fritzenkötter gut gelaunt.

Tuning-Szene am Car-Freitag überprüft - Polizei stellt BMW in Castrop-Rauxel sicher

Marvin Fritzenkötter (23) fährt einen BMW M4 mit 431 PS. Er geriet in den Fokus der Polizei, doch die bescheinigte ihm: Alles klar mit seinem Auto. © Tobias Weckenbrock

Weniger glücklich waren die Herren, die mit dem 5er-BMW nebenan gekommen waren: Sie durften nicht weiter fahren. „Das sieht man doch schon am Endrohr“, sagte einer der anderen Autokenner auf dem Platz. Beim Soundcheck röhrte der Wagen laut auf, am Ende war das Fahrwerk für die Polizei ausschlaggebend zur Verweigerung der Weiterfahrt. Der Wagen wurde abgeschleppt.

Jetzt lesen

Eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, drei sonstige Verwarnungsgelder, die nichts mit Tuning zu tun hatten, und zweimal ein Erlöschen der Betriebserlaubnis durch technische Veränderungen: Das war die Bilanz zwischen 16 und 19 Uhr. Die beiden Fahrzeughalter durften zwar weiter fahren, müssen aber ein Verwarnungsgeld zahlen und mit dem Kontrollbericht in die Werkstatt.

Der Einsatz dauerte bis in den späten Abend an.

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Car-Freitag

Warum Dortmund die Tuner-Treffen am Car-Freitag nicht verbietet

Der Karfreitag ist ein hoher Feiertag. Tuner betreiben mit einem Wortspiel Kult: Sie stellen am Car-Freitag ihre Autos zur Schau. Paderborn hat das verboten. Dortmund geht einen anderen Weg. Von Peter Bandermann

Lesen Sie jetzt