Typisch Micky Beisenherz: TV-Promi macht Witze über seine Corona-Infektion

Coronavirus

3,5 Millionen Deutsche haben eine Infektion mit dem Coronavirus hinter sich. Jetzt ist TV-Moderator und Autor Micky Beisenherz betroffen. Er tut das selbst kund – und zwar so, wie man ihn kennt.

Castrop-Rauxel

, 08.05.2021, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Micky Beisenherz gibt seine Corona-Infektion bei Twitter bekannt.

Micky Beisenherz gibt seine Corona-Infektion bei Twitter bekannt. © Twitter / RTL.de

Das ist so, sagt Micky Beisenherz, als wenn du bei einem Marathon „bei Kilometer 41 über seinen Wasserbecher stolperst und hinfällst“: Der TV-Moderator, Humorist und Autor, der in Castrop-Rauxel aufwuchs, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Er hat das jetzt über den zur Sendergruppe gehörenden Nachrichtensender NTV und den Twitterfeed von RTL in einem kurzen Video bekannt gegeben.

In 55 Sekunden erzählt er auf seiner Couch in die eigene Handy-Kamera von seiner Infektion. Er bleibe jetzt erst einmal zwei Wochen zu Hause und werde auch bei NTV in seinen Sendungen („Timeline“) in dieser und der nächsten Woche nicht zu sehen sein.

Jetzt lesen

Während viele Menschen derzeit Selfies von ihren Impfungen online stellten, habe er sich gedacht: „Komm, versuchst es doch mal mit der guten, alten Corona-Infektion. Ist vom Timing her natürlich ein bisschen doof, so im Mai 2021, (...) aber ist ja wohl nicht zu vermeiden.“

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Schade, sagt er etwas verschnupft. Denn er habe seinen Oberarm schon trainiert – für das Foto mit der Spritze. „Daraus wird jetzt erstmal nichts. Stattdessen werde ich demnächst nicht als Geimpfter, sondern als Genesener in den Biergarten dürfen. So Gott und Karl Lauterbach will.“ Er könne sich jetzt 14 Tage „ganz schön das Interieur in der Wohnung angucken“. Laut RTL habe er einen milden Verlauf.

Lesen Sie jetzt