Unbekannte haben Öl in Gewässer in Pöppinghausen entsorgt

EUV Stadtbetrieb

Unbekannte haben Öl in ein Gewässer in Pöppinghausen eingeleitet. Der EUV Stadtbetrieb ist ausgerückt, um das Öl zu beseitigen. Der Einsatz soll noch bis in die späten Abendstunden dauern.

Pöppinghausen

, 25.06.2021, 21:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der EUV rückte zu einem Gewässer in Pöppinghausen aus.

Der EUV rückte zu einem Gewässer in Pöppinghausen aus. © EUV Stadtbetrieb

Der EUV-Stadtbetrieb musste am Freitagnachmittag ausrücken. In einem Gewässer in Pöppinghausen wurde Öl entdeckt. Unbekannte haben das Öl eingeleitet, so der EUV in einer Pressemitteilung. Man sei sofort ausgerückt, um schlimmere Folgen für die Umwelt zu verhindern.

Vier Mitarbeiter des Stadtbetriebs sind seit Freitagnachmittag gemeinsam mit Kräften der Castrop-Rauxeler Feuerwehr und einem Spezialentsorgungsunternehmen vor Ort. Der Einsatz wird voraussichtlich noch bis in die späten Abendstunden dauern, so der EUV. Das Gewässer, in das widerrechtlich Öl eingeleitet worden ist, befindet sich westlich des Yachthafens Pöppinghausen, zwischen Rhein-Herne-Kanal und Pöppinghauser Straße an der Grenze zum Herner Stadtgebiet.

Hundehalterin meldete sich, weil ihr Hund verschmutzes Fell hatte

Aufgefallen ist der Umweltfrevel aufgrund des Anrufs einer Hundehalterin: Nach einem Bad in dem Gewässer kam der Vierbeiner mit stark verschmutztem Fell zurück ans Ufer. Die Untere Wasserbehörde informierte daraufhin den EUV Stadtbetrieb, der in Castrop-Rauxel für die Gewässerunterhaltung zuständig ist.

Jetzt lesen

„Wir sind sofort mit vier Fahrzeugen und Geräten ausgerückt, um Flora und Fauna zu schützen“, berichtet der stellvertretende Vorstand Thorsten Werth-von Kampen. „Mit dem Mähroboter haben wir zunächst die Ufer freigeschnitten.“ Zudem habe die Feuerwehr mit einer Ölsperre ein weiteres Ausbreiten des Öls verhindert. Mit einem speziellen Saugspülfahrzeug wird am Abend nun das Öl abgesaugt – dies übernimmt das Entsorgungsunternehmen Lobbe.

„Wenn das Gewässer von Öl befreit ist, wird ein Acht-Tonnen-Bagger die Ufer- und Böschungsbereiche abgraben, um auch hier Rückstände des Öls zu entfernen“, erklärt Thorsten Werth- von Kampen. Nach dem Umweltfrevel wird der EUV Stadtbetrieb Anzeige erstattet. Bisher gibt es noch keinen Hinweis auf den Verursacher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt