Unfall in Castrop-Rauxel: Autofahrerin (71) fährt 11-Jährigen an

Redakteurin
Innerhalb von zwei Tagen kam es in Castrop-Rauxel gleich mehrfach zu Unfällen, bei denen Menschen verletzt wurden. © picture alliance / Stefan Puchne
Lesezeit

In Castrop-Rauxel kam es innerhalb von zwei Tagen gleich zu mehreren Unfällen, bei denen Menschen verletzt wurden. Wie die Polizei mitteilt, wurde am Freitag (30.9.) ein Junge (11) am Knie verletzt. Eine 71-jährige Castrop-Rauxelerin war mit ihrem Auto an der Bahnhofstraße unterwegs und übersah den 11-Jährigen, als der die Straße überqueren wollte.

Laut Polizei verletzte sich der Junge dabei leicht am Knie. Sein Onkel brachte ihn zur Untersuchung ins Krankenhaus. Ein Sachschaden entstand nicht.

Autos nach Unfall nicht mehr fahrbereit

Am Samstag (1.10.) kam es am Nachmittag gleich zu zwei Unfällen in der Europastadt. Um 16.09 Uhr fuhren zwei Autos an der Einmündung Dattelner Straße und Suderwicher Straße ineinander. In den Unfall waren ein 34-jähriger Dattelner und ein 36-jähriger Bottroper involviert. Der Bottroper verletzte sich bei der Kollision leicht am Knie. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 13.500 Euro.

Nur knapp anderthalb Stunden später krachte es erneut. Dieses Mal an der Bochumer Straße. Um 17.22 Uhr fuhr eine 23-jährige Hernerin mit ihrem Auto auf das stehende Auto einer 27-jährigen Castroperin auf. Durch den Aufprall hatte die Frau leichte Schmerzen im Nackenbereich und kam deshalb ins Krankenhaus. An den Autos entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.