Unfall auf A2 am Kreuz Dortmund-Nordwest – mehrere Tote und Schwerverletzte

Ein Lkw durchbrach am Freitagnachmittag die Leitplanke auf der A2. © news4 Video-Line
Lesezeit

In der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund-Nordwest ist es am Freitag (25.06.) gegen 15.40 Uhr zu einem schweren Unfall gekommen. Laut einer Meldung der Polizei gab es mehrere Tote und Schwerletzte. Aktuell laufe der Einsatz noch, so die Feuerwehr am Abend.

Ersten Erkenntnissen zufolge ereignete sich der Verkehrsunfall zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest und der Anschlussstelle Henrichenburg. Mehrere Fahrzeuge seien beteiligt gewesen, darunter ein LKW, teilte die Polizei schon am Nachmittag mit.

Am Abend schilderte sie den Hergang wie folgt: „Ein SUV, der in Fahrtrichtung Oberhausen unterwegs war, kollidierte aus bislang unbekannten Gründen mit einem in gleicher Richtung fahrenden LKW. Als Folge des Zusammenstoßes durchbrach der LKW die Mittelleitplanke und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit einem in Fahrtrichtung Hannover fahrenden Kleinbus und einem PKW.“

Bei diesem Unfall, so die Polizei weiter, seien „nach derzeitigen Erkenntnissen zwei Menschen ums Leben gekommen und drei weitere Personen schwer verletzt worden“. Ein Rettungshubschrauber kam am Nachmittag zum Einsatz.

Viele Kilometer Stau wegen Unfall bei Castrop-Rauxel

Am Unfallort bei Castrop-Rauxel ist die A2 in Richtung Hannover nach wie vor gesperrt. In der Gegenrichtung, teilte die Polizei am Abend mit, komme es derweil zu „erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen“. Bereits am Nachmittag bat sie darum, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Ein Rettungshubschrauber war am Freitagnachmittag (25.06.) im Einsatz, es bildeten sich viele Kilometer Stau. © Privat © Privat