Unwetter-Warnung für Castrop-Rauxel: Autos bleiben auf A42 stecken

Unwetter-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einem Unwetter und hat eine amtliche Warnung ausgegeben. Am Abend wurde die Warnung noch einmal verschärft. Besonders betroffen ist die A42.

Castrop-Rauxel

, 08.07.2021, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Donnerstag gab es in Castrop-Rauxel schwere Gewitter mit Starkregen. (Symbolbild)

Am Donnerstag gab es in Castrop-Rauxel schwere Gewitter mit Starkregen. (Symbolbild) © dpa

Update 20.05 Uhr:

Die heftigen Regenfälle machen besonders den Autofahrern zu schaffen. Laut Redaktionsnetzwerk Deutschland wurde die Autobahn 42 bei Herne überschwemmt. Zwischen dem Kreuz Herne und der Abfahrt Gelsenkirchen-Bismarck seien zahlreiche Autos im Wasser stecken geblieben, so die Leitstelle der Autobahnpolizei.

Polizei und Feuerwehr seien im Einsatz, um die Lage zu beobachten. Es besteht Aquaplaning-Gefahr.

18.25 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter und heftigem Starkregen. Am Donnerstagabend (8.7.) soll das Unwetter in Castrop-Rauxel sich noch verstärken.

In der Castroper Altstadt blitzte und donnerte es ab 16 Uhr heftig. Der Deutsche Wetterdienst stufte das Unwetter am Abend von Stufe 2 auf Stufe 3 rauf. Bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter sind zu erwarten und heftiger Sturm.

Es können Erdrutsche auftreten. Fenster und Türen sollten geschlossen bleiben. Der DWD warnt vorm Aufenthalt im Freien.

Feuerwehreinsätze gab es zum Abend nicht.

Ursprungsnachricht

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwetter. Am Donnerstagnachmittag (8.7.) soll es in Castrop-Rauxel stark regnen und stürmen.

Zwischen 14.45 und 15.30 Uhr soll laut Wettervorhersage ein örtliches Gewitter von Südwesten aufziehen. Die Sturmböen sollen dabei Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h erreichen. Es werden Niederschlagsmengen von bis zu 25 Litern pro Quadratmeter erwartet sowie Hagel.

Es besteht Lebensgefahr

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor örtlichen Blitzeinschlägen. „Bei Blitzeinschlag besteht Lebensgefahr!“, heißt es auf der Website. Außerdem können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Gefährlich sind auch herabstürzende Dachziegel sowie Äste. Verkehrsbehinderungen seien während des Platzregens möglich.

Lesen Sie jetzt