Verbraucherinitiative sagt Buchtauschbörse wegen Corona ab

Verbraucherzentrale

Die Buchtauschbörse der Ortsarbeitsgemeinschaft der Verbraucher hat bei Lesebegeisterten einen festen Platz im Kalender. Wegen Corona fällt die Börse in diesem Jahr aus. Und nicht nur sie.

Castrop-Rauxel

, 18.10.2020, 12:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Büchertische in der Verbraucherzentrale in der Mühlengasse bleiben in diesem November leer. Die Ortsarbeitsgemeinschaft der Verbraucher sagt die Tauschbörse ab.

Die Büchertische in der Verbraucherzentrale in der Mühlengasse bleiben in diesem November leer. Die Ortsarbeitsgemeinschaft der Verbraucher sagt die Tauschbörse ab. © Archiv

Für viele Lesebegeisterte ist die Buchtauschbörse der Ortsarbeitsgemeinschaft der Verbraucher (OAGV) Anfang November ein fester Termin in ihrem Kalender. In letzter Zeit mehren sich die Anrufe in der Beratungsstelle, ob die Veranstaltung auch in diesem Jahr stattfindet. Das teilt die Verbraucherzentale Castrop-Rauxel in einer Presseinformation mit.

„Wenn man sich den Ansturm der vergangenen Jahre ansieht, können wir die Buchtauschbörse unter den Hygiene-Bedingungen in Corona-Zeiten und auch wegen der aktuell gestiegenen Zahlen, nicht für alle Beteiligten sicher durchführen“, erklärt indes Udo Behrenspöhler, Vorsitzender der OAGV.

OAGV lässt Aktionen ruhen

Mehr noch: Die Ortsarbeitsgemeinschaft muss auch ihre anderen für dieses Jahr geplanten Aktionen ruhen lassen. Ursprünglich wollte sich die OAGV mit Aktionen für „Plastikfreien Einkauf“ und Müllvermeidung durch selbst hergestelltes „Infused Water“ und Wasser-Refill-Stationen stark machen.

„Wir hoffen aber, spätestens im nächsten Frühjahr wieder mit Informationsständen und Aktionen in Castrop-Rauxel präsent zu sein“, wagt Udo Behrenspöhler einen vorsichtigen Blick in die Zukunft.

Und natürlich soll es dann im Herbst auch wieder eine Buchtauschbörse geben – „so es die Corona-Situation zulässt“, sagt der OAGV-Vorsitzende.

Lesen Sie jetzt