Warnstreiks im Einzelhandel erreichen Castrop-Rauxel und Dortmund

Gewerkschaft Verdi

Die Gewerkschaft Verdi setzt die Warnstreiks im Einzelhandel fort. Für Donnerstagmorgen (20.5.) sind auch Streiks in Castrop-Rauxel und nebenan in Dortmund geplant. Kunden müssen gewappnet sein.

Castrop-Rauxel

19.05.2021, 22:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gewerkschaft Verdi kündigte für Donnerstagmorgen (20.05.) Streiks in Dortmund und Castrop-Rauxel an (Symbolbild).

Die Gewerkschaft Verdi kündigte für Donnerstagmorgen (20.05.) Streiks in Dortmund und Castrop-Rauxel an (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Die Gewerkschaft Verdi setzt die Warnstreiks im nordrhein-westfälischen Einzelhandel fort. Für Donnerstagmorgen (20. Mai) kündigte die Gewerkschaft auch Streiks in Castrop-Rauxel und nebenan in Dortmund an, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Streiks vor Real und Ikea

Gegen 9 Uhr soll ein Streik vor dem Real-Markt an der Siemensstraße in Castrop-Rauxel stattfinden. Auch vor dem Ikea an der Borussiastraße soll gestreikt werden: Dort ist der Streik für 8.45 Uhr geplant. Und bei H&M am Westenhellweg in Dortmund ist der Streik für 9.30 Uhr angekündigt.

Verdi kündigte auch weitere Streikmaßnahme im Einzelhandel rundum an. Betroffen sein können demnach neben Ikea und Real auch andere Läden. So sollen auch Mitarbeiter von Kaufland, Marktkauf und dem Lidl-Lager ihre Arbeit niederlegen.

Verdi fordert Lohnerhöhung

Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten in Einzelhandel und Lebensmittelindustrie 4,5 Prozent plus 45 Euro mehr Lohn, Gehalt und Arbeitsvergütung, bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Im Einzelhandel soll eine Mindestbezahlung von 12,50 Euro gelten. Außerdem fordert Verdi eine Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge. Die Verhandlungen im Einzelhandel sollen am 27. Mai fortgesetzt werden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt