Castrop-Rauxeler Verkäuferin gehört zu den besten Azubis – In diesem Geschäft arbeitet sie

rnSpitzen-Azubis

Von 1600 Auszubildenden ist Franziska Hasecke aus Castrop-Rauxel eine der Besten. Sie hat ihre Abschlussprüfung mit der Spitzen-Note bestanden. Die IHK ehrt sie. Aber wo arbeitet Hasecke?

Castrop-Rauxel

, 05.11.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Von insgesamt 1680 Prüfungs-Teilnehmern in Recklinghausen bekam sie einen der Spitzenplätze auf der Bestenliste: Franziska Hasecke aus Castrop-Rauxel. Hasecke arbeitet als Verkäuferin bei Edeka Lasarz am Ickerner Marktplatz.

Ihre Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) hat sie mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Am Dienstag wurde sie gemeinsam mit 93 weiteren Auszubildenden von der IHK für diese besondere Leistung geehrt.

„Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet“, sagt Hasecke zu ihrer Traumnote. „Die mündliche Prüfung war für mich am schwersten, da ich sehr nervös bei sowas bin. Ich wusste, dass ich bestehen werde, aber mit einer Eins habe ich nicht gerechnet.“

Note Eins als Qualitätsversprechen

Von der Eins erfuhr Hasecke sofort am Prüfungstag. Die Nachricht, dass sie als eine der Besten geehrt wird, kam ein paar Wochen später per Post. „Eine Eins vor dem Komma auf dem Ausbildungszeugnis ist ein großes Qualitätsversprechen“, betonte IHK-Regionalbeauftragter Markus Lübbering jetzt bei der Ehrung im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen.

IHK-Vizepräsident Prof. Dr. Ulrich Sick überreichte die Urkunden an die Absolventen. „Wir haben guten Grund, unseren Spitzen-Absolventen zu gratulieren und sie zu feiern“, bekräftigte er in seiner Festrede.

Viel Applaus: „Ich habe gemerkt, dass sich die Investition gelohnt hat“

Hasecke behält die Ehrung in besonderer Erinnerung. „Am besten fand ich den Einmarsch von den Absolventen. Die anderen Gäste sind für uns aufgestanden und haben geklatscht, während wir mit Musik zu unsere Plätzen gelaufen sind.“ In diesem Moment habe Hasecke sich „sehr besonders gefühlt“ und „gemerkt, dass sich die Investition gelohnt hat“.

Um die berufliche Zukunft der Besten macht sich Prof. Dr. Ulrich Sick keine Sorgen: Denn der Erfolg von Unternehmen gründe sich auf gut ausgebildeten Fachkräften. Den Besten wünschte er zum Abschluss den Mut, Verantwortung zu übernehmen und „im Zweifel auch mal gegen den Strom zu schwimmen“.

Bürgermeister gratuliert Absolventen

Auch Christoph Tesche, Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, beglückwünschte die besten Azubis: „Ein so exzellenter Berufsabschluss ist ein Fundament für einen erfolgreichen Berufsweg. Ich möchte die Absolventen ermutigen, ihre Qualifikation in unsere Stadt, den Kreis Recklinghausen und die Emscher-Lippe-Region einzubringen. Denn qualifizierte Fachkräfte sind wichtig für eine gute Gegenwart und Zukunft unserer Wirtschaft.“

Hasecke wird zunächst in Castrop-Rauxel bleiben, hat aber Zukunftspläne: „Ich mache jetzt bei Edeka meine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und hoffe, dass ich die auch sehr gut bestehen werde.“

Spitzen-Azubis aus Castrop-Rauxel

  • Franziska Hasecke (Verkäuferin, K. Lasarz e.K.)
  • Katja Kirchberg (Verkäuferin, BETA Warenhandel GmbH & Co. KG)
  • Mirja Köpcke (Industriekauffrau, Herta GmbH)
  • Annika Meyer-Drabert (Kauffrau im Einzelhandel, toom Baumarkt GmbH)
Lesen Sie jetzt