Vermisste 13-Jährige ist Mittwochabend wieder aufgetaucht

Mädchen gefunden

Die 13-jährige Kimberly aus Castrop-Rauxel wurde seit Montagabend vermisst. Zuletzt gesehen worden war sie am Dortmunder Hauptbahnhof. Am Mittwochabend gab es dann Entwarnung

Castrop-Rauxel, Dortmund

, 14.08.2019, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vermisste 13-Jährige ist Mittwochabend wieder aufgetaucht

Die 13-jährige Kimberly aus Castrop-Rauxel wurde vermisst. © picture alliance/dpa

Update Mittwochabend (21.00):

Kimberly ist gefunden worden. Das erfuhr die Redaktion am Mittwochabend (14. August) gegen 20.45 Uhr.

So berichteten wir zuvor:

Die 13-jährige Kimberly aus Castrop-Rauxel wurde seit Montagabend (12. August) vermisst. (Anm. Zunächst hieß es in der Quelle, dass Kimberly seit Dienstagabend vermisst wird. Das ist falsch, wie die Redaktion kurz nach der Veröffentlichung erfuhr.)
Polizei und Verwandte suchten nach der Jugendlichen. In einem Beitrag in der Facebook-Gruppe „Du bis Dortmunder, wenn...“ bat Angela Gronemeyer, Kimberlys Tante, um Hilfe bei der Suche nach ihrer Nichte. Sie schrieb dort: „Sie ist gestern Abend in Castrop-Rauxel aus einer Unterkunft abgehauen. Wir wissen leider nicht, was sie heute an Kleidung getragen hat.“

Die 13-jährige ist demnach 1,70 Meter groß, hat lange blonde Haare und wurde zuletzt am Mittwochmorgen (14. August) am Dortmunder Hauptbahnhof gesehen, als sie ohne Ticket kontrolliert wurde und dann weglief, so Angela Gronemeyer. Aus welcher Unterkunft und aus welchem Grund sich die 13-Jährige abgesetzt hatte, war nicht auszumachen.

„Uns liegt eine entsprechende Vermisstensuche vor“, bestätigte Michael Franz, Sprecher im Polizeipräsidium Recklinghausen, auf Nachfrage der Redaktion am Mittwochnachmittag die Meldung.

Lesen Sie jetzt