Vermisster junger Mann vom Autobahn-Rastplatz tot aufgefunden

A42

Der seit rund zwei Monaten vermisste Bjarne (18) ist tot. Damit endet die Suche nach einem jungen Mann, der an einem Autobahnrastplatz in Castrop-Rauxel zuletzt von seiner Familie gesehen wurde.

Bladenhorst

, 12.10.2021, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Streit mit seiner Familie rannte im August ein 18-Jähriger auf dem Parkplatz Holthauser Bruch an der A42 weg.

Nach einem Streit mit seiner Familie rannte im August ein 18-Jähriger auf dem Parkplatz Holthauser Bruch an der A42 weg. © Ruhr Nachrichten (A)

Vergangene Woche wurde auf einem ehemaligen Zechengelände in Herne eine Leiche gefunden. Die Obduktion hat nun ergeben, dass es sich dabei um einen seit längerer Zeit vermissten jungen Mann handelt. Das melden Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Der 18-Jährige war Mitte August von einem Rastplatz an der A42 bei Castrop-Rauxel weggelaufen. Die Polizei suchte zwischenzeitlich unter anderem mit Hubschraubern und Mantrailer-Hunden nach ihm.

Nun teilen die Behörden mit: Es gibt keine Hinweise, die auf ein Fremdverschulden hindeuten.

Lesen Sie jetzt