Volksbank ändert Service in Ickern und Habinghorst

Neue Öffnungszeiten

Die Volksbank-Filialen in Ickern und Habinghorst verändern ihre Öffnungszeiten: Ab 3. April werden sie zurückgefahren. Dafür fährt die Volksbank die Zeiten für ihr individuelles Beratungsangebot rauf. Warum genau und wie die neuen Öffnungszeiten aussehen sollen, erfahren Sie hier.

ICKERN/HABINGHORST

, 15.03.2017, 18:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Oliver Baron (l.) und Vorstandsmitglied Gregor Mersmann vor der Geschäftstelle der Volksbank in Ickern: Hier werden ab 3. April die Öffnungszeiten eingeschränkt, dafür wird aber die Beratungszeit nach Termin ausgedehnt.

Oliver Baron (l.) und Vorstandsmitglied Gregor Mersmann vor der Geschäftstelle der Volksbank in Ickern: Hier werden ab 3. April die Öffnungszeiten eingeschränkt, dafür wird aber die Beratungszeit nach Termin ausgedehnt.

Vergangenes Jahr gemessen wurde die Kundenfrequenz gemessen: Sie ist die Grundlage für die Entscheidung, die Öffnungszeiten der Volksbank-Filialen in Ickern und Habinghorst zu kürzen und das individuelle Beratungsangebot aufzustocken.

Für alltägliche Geldangelegenheiten stehen die Geräte im Selbstbedienungsbereich (Geldautomat, Kontoauszugsdrucker, Überweisungsterminal) rund um die Uhr zur Verfügung. Geöffnet ist ansonsten ab April montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr. 16 Stunden in der Woche, in denen die Mitarbeiter zur Verfügung stehen. 

Jeden Werktag jeweils zwölf Stunden persönliche Beratung

Bisher war montags, mittwochs und freitags von 8 bis 12.30 Uhr, dienstags und donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr geöffnet – also 21,5 Stunden pro Woche. Neu ist ab 1. April: Jeden Werktag von 8 bis 20 Uhr, also in einem Zeitfenster von zwölf Stunden am Tag, können Kunden sich zu Beratungsgesprächen mit dem Personal vor Ort verabreden.

Damit folgt die Volksbank nicht dem allgemein verbreiteten Trend von Geldhäusern, kleinere Geschäftsstellen in Nebenlagen und Vororten zu schließen. „Das ist für uns keine Alternative, denn die Nähe zu unseren Kunden ist und bleibt ein wesentliches Merkmal der Volksbank“, sagte Vorstandssprecher Ludger Suttmeyer. Vorstand Gregor Mersmann ergänzte am Dienstagnachmittag: „Die Tendenz zum Online-Banking nimmt weiter zu, aber gleichzeitig sind der Bedarf und Zeitaufwand für ein qualifiziertes Beratungsgespräch stark gestiegen.“ Man biete im neuen Modell mehr Zeit dafür.

Früher alleine in Ickern zehn Mitarbeiter

Früher, so Oliver Baron von der Volksbank, seien Tage mit über 100 Kundenbesuchen an der Kasse oder für andere Anliegen in Ickern normal gewesen. Damals hätte man allein dort zehn Mitarbeiter gehabt. Heute sind es drei – und weit weniger Besucher, die mehr brauchen als nur die Selbstbedienungs-Automaten im Eingangsbereich.

Die Änderungen geschehen laut Gregor Mersmann ohne Personalabbau. In der Niederlassung am Gemeindeplatz in Henrichenburg ändern sich die Öffnungszeiten nicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt