Gegen den Kämmerer und 1. Beigeordneten der Stadt Castrop-Rauxel, Michael Eckhardt, ist ein Rassismus-Vorwurf erhoben worden.
Gegen den Kämmerer und 1. Beigeordneten der Stadt Castrop-Rauxel, Michael Eckhardt, ist ein Rassismus-Vorwurf erhoben worden. © Stadt Castrop-Rauxel (Archiv)
Staatsschutz

Vorwurf Rassismus: Ermittlungen gegen Castrop-Rauxeler Spitzenbeamten

Gegen den 1. Beigeordneten der Stadt Castrop-Rauxel, Kämmerer Michael Eckhardt, ermittelt der Staatsschutz. Im Raum steht offenbar der Vorwurf, einen Pizzaboten beleidigt zu haben.

Gegen den Kämmerer und 1. Beigeordneten der Stadt Castrop-Rauxel, Michael Eckhardt, gibt es schwere Vorwürfe. Nach Informationen unserer Redaktion steht der Verdacht im Raum, dass Eckhardt Mitte Dezember einen Pizzaboten vor seinem Haus in Castrop-Rauxel rassistisch beleidigt haben soll.

Pizzabote hat Anzeige erstattet

Verfahren gegen Eckhardt läuft

Ihre Autoren
Redaktionsleiter
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite
Matthias Langrock
Redakteurin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.