Ruhr Nachrichten

Die Wahl in Castrop-Rauxel


Am 13. September hat Castrop-Rauxel den Stadtrat gewählt. Am 27. September findet die Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters und des Landrates statt. Hier finden Sie alle Themen, Infos und Hintergründe zur Kommunalwahl 2020 in Castrop-Rauxel.

Manfred Fiedler trat für drei Parteien als Bürgermeisterkandidat an. Er peilte 30 Prozent an, aber holte nur 16,6 Prozent. Nun dankt der Henrichenburger und verabschiedet sich mit einer Hoffnung.

Neben dem Rat und dem Bürgermeister haben die Castrop-Rauxeler auch über Landrat, RVR, Kreistag und den Integrationsrat abgestimmt. Teilweise weichen die Ergebnisse stark von denen im Kreis ab.

Lange Schlangen vor den Wahllokalen sorgten am Wahltag für einigen Frust bei Wählern und Wahlhelfern. Die Wahl dauert so sehr lange, manch potentieller Wähler wurde spät sogar abgewiesen.

Der Wahlabend ist gelaufen: Die SPD gewinnt die Ratswahl mit 38.86 Prozent gegen die CDU (26.75 Prozent). Bürgermeister Rajko Kravanja (SPD) holt sogar 49,3 Prozent, muss aber in die Stichwahl.

Am Sonntag (13.9) steht die Kommunalwahl an. Wir informieren Sie in unseren Artikeln über die wichtigsten Themen und geben Ihnen alle Informationen, die Sie für die Wahl am Sonntag brauchen.

Wer am 13. September bei der Kommunalwahl sein Kreuz machen möchte, muss im Wahllokal einiges dabei haben. Lesen Sie hier, was Sie nicht vergessen dürfen.

Rekord bei der Briefwahl: Bis Donnerstagmittag sind 15.300 Anträge auf Briefwahl im Rathaus eingegangen. Noch nicht alle sind ausgefüllt zurückgekommen. Mit der Post geht das jetzt nicht mehr.

Seit Wochen haben wir Sie mit Informationen und viel Service zur Kommunalwahl versorgt. Am Wahl-Sonntag gibt‘s unseren großen kostenlosen Wahlticker mit allen Ergebnissen und Stimmen.

Die FWI ist nach wie vor gegen den Bau der B474n im Bereich Castrop-Rauxel und Waltrop. Auch wenn diese konsequente Ablehnung in den Aussagen im Wahlhelfer nicht ganz deutlich geworden ist.

Bei der Stadt gingen so viele Briefwahlanträge ein wie noch nie – mehr als doppelt so viele wie bei der Kommunalwahl 2014. Die Stadt reagiert auf die Rekordbeteiligung bei der Briefwahl.

Bürgermeisterkandidat Mario Rommel hat dem SPD-Politiker Daniel Djan vorgeworfen, ihn „menschenverachtend betitelt“ zu haben. Nun kontert Djan: Rommel solle sich nicht angesprochen fühlen.

Mit dem interaktiven Wahlhelfer der Ruhr Nachrichten Castrop-Rauxel können Sie ab sofort testen, welche Partei am besten zu Ihnen passt. 23 Fragen haben die Parteien für uns beantwortet.

In Castrop-Rauxel startet die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes. Viele Parteien haben bereits Plakate aufgehängt. Nur von der SPD ist nichts zu sehen. Noch.

Wollten Sie schon immer loswerden, was Sie von der Castrop-Rauxeler Stadtverwaltung halten? Dann machen Sie mit bei unserer Umfrage. Es geht um Kitas, Schulen, Straßen, Sicherheit und vieles mehr.

Endlich seriöse Politik für Castrop-Rauxel: Das will „Die Partei“ bieten. Sie hat jetzt ihre Kandidaten aufgestellt. Für das Bürgermeisteramt gibt es keinen. Die Begründung ist interessant.

Die Castrop-Rauxeler SPD musste die Kandidaten für die Kommunalwahl noch einmal aufstellen, weil die Wahlkreise neu zugeschnitten wurden. Es gibt alte Bekannte und neue Gesichter darunter.