Was Castrop-Rauxeler zur Landtagswahl wissen sollten

Landtagswahl

59.000 Wahlberechtigte gibt es in Castrop-Rauxel. Wir erklären, wann und wo sie wählen gehen können, wo man sich informieren kann und wie die Briefwahl funktioniert.

CASTROP-RAUXEL

05.05.2012, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Am 13. Mai ist Landtagswahl.

Am 13. Mai ist Landtagswahl.

Bei einer Landtagswahl dürfen alle, die am Wahltag 18 oder älter sind und seit mindestens 16 Tagen in NRW wohnen, ihre Stimme abgeben. Wählen darf nur jemand, der in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat. Außerdem kann der Wähler nur in dem Stimmbezirk wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist.  

Der Wahlschein ist der urkundliche Nachweis deiner Wahlberechtigung. Neben dem Wählerverzeichnis ist er die förmliche Voraussetzung, dass man wählen darf.  

Es gibt über 59 000 Wahlberechtigte.  

Es sind 67 Wahllokale. Im Gegensatz zu früher sind Wirtshäuser, früher die typischen Wahllokale überhaupt nicht mehr vertreten. Neben Schulen, Kindergärten und Familienzentren ist das originellste Wahllokal die Justizvollzugsanstalt Meisenhof.  

Alle Wahllokale haben von 8 bis 18 Uhr geöffnet. 

Diese Form der Wahl wird immer beliebter, über 6100 Personen hatten bis gestern den Wahlschein beantragt. Sie muss schriftlich oder online bis spätestens Mittwoch, 9. Mai, 13 Uhr beantragt sein, persönlich können Anträge noch bis Freitag, 11. Mai, 18 Uhr im Rathaus gestellt werden. Eingetroffen sein müssen alle Anträge bis Sonntag, 18 Uhr, im Rathaus. 

Lesen Sie jetzt