Coronavirus

Weitere Lockerungen gelten in Castrop-Rauxel und dem Kreis ab Freitag

Nun ist es klar: Weil der Kreis Recklinghausen am Mittwoch den fünften Werktag in Folge unter der Corona-Inzidenz von 35 geblieben ist, treten Freitag neue Lockerungen in Castrop-Rauxel in Kraft.
Die Inzidenz in Castrop-Rauxel bleibt auf niedrigem Niveau. © Grafik: Martin Klose

Die Corona-Inzidenz im Kreis Recklinghausen ist am Mittwoch weiter gefallen – und zwar von 25,4 auf 24,3 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Wichtig für Lockerungen ist vor allem: Sie ist unter dem Schwellenwert von 35 geblieben. Damit werden am Freitag weitere Lockerungen in Kraft treten, die sogar noch ein Stück umfangreicher ausfallen, weil auch das Land NRW mit einer Inzidenz von 27,6 unter dem 35er-Wert geblieben ist.

Die Lockerungen betreffen unter anderem die Innen-Gastronomie und den Kontaktsport. So ist es ab Freitag möglich, in Restaurants essen zu gehen, ohne genesen, geimpft oder getestet zu sein. Für den Besuch von Kulturveranstaltungen ist aber weiterhin ein Test nötig.

Für Castrop-Rauxel sind unterdessen drei Neu-Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Gleichzeitig gelten gleich 16 Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxel als genesen. Die Zahl der aktuell Infizierten ist damit auf 74 gesunken. Die Inzidenz in der Stadt bleibt niedrig und liegt bei 15,0.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.