Wilhelm-Kauermann-Zentrum: Wintergarten ersetzt Saal

CASTROP-RAUXEL Seit Montagmorgen knabbern die Bagger am ehemaligen Veranstaltungssaal des Wilhelm-Kauermann-Zentrums. Wegen Bodensenkungen baufällig geworden, musste der große Anbau schon vor längerer Zeit geschlossen werden.

von Von Gabi Regener

, 19.01.2009, 12:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alfons Czerwinski, Leiter des Wilhelm-Kauermann-Zentrums vor dem ehemaligem Saal. Hier wird bald ein Wintergarten entstehen.

Alfons Czerwinski, Leiter des Wilhelm-Kauermann-Zentrums vor dem ehemaligem Saal. Hier wird bald ein Wintergarten entstehen.

Ein großzügiger Wintergarten, als Ergänzung zum angegliederten Café, sowie eine Sonnenterrasse werden in Kürze an dieser Stelle entstehen. Für dieses Projekt wie für den Sinnesgarten, der ebenfalls in diesem Frühling entstehen soll, gibt die ARD-Fernsehlotterie 46 000 Euro zu den Gesamtkosten von rund 150 000 Euro dazu. Fleißige Helfer dringend benötigt Außerdem setzt  Alfons Czerwinski, Leiter des Seniorenzentrums, auf fleißige Helfer. So sollen die Architekten nur die Grundstruktur des Sinnesgartens erstellen, einen Großteil der Bepflanzung will man selbst übernehmen.

Dabei hofft er auf das Personal, rüstige Heimbewohner und Angehörige und auch auf die Schrebergärtner von den benachbarten Parzellen der Anlage Castrop-Süd.

Lesen Sie jetzt