Unfallaufnahme gerät außer Kontrolle - Autofahrer rast auf Polizistin zu

Kreuzung Wittener Straße/Cottenburgstraße

An der Kreuzung Wittener Straße/Cottenburgstraße ist am Freitag (4.12.) eine Unfallaufnahme aus dem Ruder gelaufen. Nur durch einen Sprung an die Seite blieb eine Polizistin unverletzt.

Castrop-Rauxel

, 07.12.2020, 13:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Wittener Straße staute sich am Freitag (4.12.) zwischenzeitlich der Verkehr.

Auf der Wittener Straße staute sich am Freitag (4.12.) zwischenzeitlich der Verkehr. © Marcel Witte

Eigentlich wollten die Polizeibeamten am frühen Freitagabend auf der Kreuzung Wittener Straße/Cottenburgstraße gegen 17.45 Uhr lediglich einen Verkehrsunfall aufnehmen. Die Unfallaufnahme geriet in der Folge allerdings gänzlich außer Kontrolle. Ein Polizist konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite vor einem heranrasenden Auto retten.

Autofahrer kann angehalten werden

Weil die Kreuzung aufgrund des Unfalls für die Bergung der beteiligten Fahrzeuge vorübergehend vollständig gesperrt werden musste, staute sich Verkehr an der viel befahrenen Kreuzung zeitweise.

In der entstehenden Fahrzeugschlange stand auch ein 44-jähriger Mann aus Dortmund, dem die Situation zuvor bereits erklärt worden war. „Trotzdem fuhr er aus der Schlange heraus, durch den Gegenverkehr in den Kreuzungsbereich ein und auf eine Polizeibeamtin zu“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Jetzt lesen

Nur durch einen Sprung an die Seite habe sich die Beamtin retten können und blieb unverletzt. Der Autofahrer konnte anschließend angehalten werden. Gegen den Beschuldigten laufen jetzt Ermittlungen wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte.