Bürgermeister Rajko Kravanja (l.) besuchte am 26. Januar das Impfzentrum in Recklinghausen zusammen mit Landrat Bodo Klimpel (M.) und dem Ersten Beigeordneten Michael Eckhardt. Am 8. Februar geht das Impfen dort los.
Bürgermeister Rajko Kravanja (l.) besuchte am 26. Januar das Impfzentrum in Recklinghausen zusammen mit Landrat Bodo Klimpel (M.) und dem Ersten Beigeordneten Michael Eckhardt. Am 8. Februar geht das Impfen dort los. © Kreis Recklinghausen
Coronavirus

Zoff zwischen KVWL und Gesundheitsministerium wegen Impftermin-Chaos

Kassenärztliche Vereinigung und NRW-Gesundheitsministerium schieben sich die Verantwortung fürs Impftermin-Chaos in dieser Woche zu. Die KVWL habe auf die Probleme vorher hingewiesen, heißt es.

Manche Menschen über 80 Jahre riefen zigmal bei der Hotline an, kamen nicht durch. So wie Jan Bormann (82) aus Castrop-Rauxel, der sich am Freitag erzürnt an unsere Redaktion wandte. Er sprach von „Idioten“ und sagte, er verstehe nicht, warum man es nicht einfach anders gemacht hat: Warum hat man den etwas über 1 Million Menschen der ersten Impfgruppe nicht gleich Termine zugewiesen?

KVWL: Hätten es auch anders machen können

Bei der zweiten Impfgruppe will man aus Erfahrungen lernen

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.