Diese (linke) Doppelhaushälfte an der Groppenbachstraße in Ickern steht bald zur Zwangsversteigerung an.
Diese (linke) Doppelhaushälfte an der Groppenbachstraße in Ickern steht bald zur Zwangsversteigerung an. © Thomas Schroeter
Immobilien

Zwangsversteigerung erspart dem Käufer die Makler- und Notarkosten

Zwangsversteigerung in Ickern: Diese linke Doppelhaushälfte kommt bald im Amtsgericht Castrop-Rauxel unter den Hammer. Wir erklären, wie man sich ein solches mögliches Schnäppchen sichern kann.

Der Immobilienmarkt in Castrop-Rauxel ist nach wie vor von einer hohen Nachfrage an Kaufobjekten bestimmt. Dagegen stehen zu wenige Häuser oder Eigentumswohnungen zum Verkauf. Für Kaufinteressenten gerade mit schmalem Geldbeutel kommt da eine Zwangsversteigerung wie gerufen, so bitter die für den Noch-Eigentümer einer Immobilie auch ist.

Zwangsversteigerungen bleiben die Ausnahme

Einfamilienhaus an der Groppenbachstraße

Sicherheitsleistung muss erbracht werden

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.