Zwei weitere Castrop-Rauxeler infiziert: Inzidenz steigt weiter

Coronavirus

Am Freitag ist die Corona-Inzidenz in Castrop-Rauxel wieder gestiegen. Zwei weitere Menschen haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Auch die kreisweite Inzidenz steigt.

Castrop-Rauxel

, 30.07.2021, 11:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei weitere Castrop-Rauxeler infiziert: Inzidenz steigt weiter

© dpa

Die Infektionslage in Castrop-Rauxel verschärft sich langsam weiter. Die Inzidenz ist von 21,8 am Donnerstag auf 24,5 am Freitag (30.7.) gestiegen. Grund dafür sind zwei neu gemeldete Infektionen in Castrop-Rauxel.

Im Kreis Recklinghausen gibt es am Freitag gemeldete 17 Neuinfektionen, 9 davon allein in Gladbeck. Die für Lockerungen relevante Inzidenz des Kreises steigt damit auf 24,4. Auch sie liegt damit deutlich über 10. Von der Grenze zu Inzidenzstufe 2, die ab einer Inzidenz von 35 greift, ist sie jedoch noch etwas entfernt. Die Inzidenz des Landes NRW ist auf 21,6 gestiegen.

Akut mit dem Coronavirus infiziert sind im Kreis Recklinghausen aktuell 150 Menschen. 24 davon leben in Castrop-Rauxel. Kreisweit befinden sich derzeit 9 an Corona erkrankte Patienten im Krankenhaus. Zwei von ihnen werden intensivmedizinisch behandelt.

Im Kreis Recklinghausen sind mittlerweile 64,6 Prozent der Bürger gegen das Coronavirus geimpft. 52,8 Prozent der Menschen besitzen den vollständigen Impfschutz. Die Zahlen in NRW sind auf ähnlichem Niveau: 64,8 Prozent und 53,3 Prozent. In Deutschland liefen die Quoten mit 61,5 und 51,5 Prozent deutlich darunter.

Lesen Sie jetzt