Coronavirus

Zweite Corona-Welle in Castrop-Rauxel gebremst – Datteln ist Hotspot

Die Zahl der Infizierten sinkt am Mittwoch (25.11.) auf 128 in Castrop-Rauxel. Die Zahl der Neuinfizierten binnen 24 Stunden ist wieder ein hervorragender Wert mit Blick auf die letzten Wochen.
© Martin Klose

Die 2. Welle der Coronavirus-Pandemie wird offensichtlich ausgebremst. Der Lockdown wirkt, auch wenn das Niveau der Neuinfektionen noch immer zu hoch ist: Die Inzidenz in Castrop-Rauxel liegt weiter dreimal über dem magischen

Wert von 50, nämlich bei 156,8 laut Kreis Recklinghausen (Stand: 25.11., 6 Uhr).

15 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen drei Tage in Castrop-Rauxel: Das ist ein Wert, der Mitte Oktober zuletzt unterschritten wurde. Seither gab es stets sogar täglich oft weit mehr als 15 Neuinfizierte in der Meldestatistik des Kreises Recklinghausen.

Darum wird die Inzidenz, die sich stets auf die letzten sieben Tage und 100.000 Einwohner berechnet, bald sinken, wenn die Zahlen weiter auf diesem Niveau bleiben. Mit Stand Mittwoch gab es in Castrop-Rauxel 120 Infektionen binnen 7 Tagen, am Dienstag 124, am Montag 136, am Sonntag 142. Höchstwert waren 161 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen, die am 1.11. gemeldet wurden.

Corona-Hotspot im Kreis Recklinghausen ist Datteln. Die Zahl der Neuinfektionen erklimmt in der Nachbarstadt immer neue Höhen. 149 Menschen sind akut infiziert gemeldet, die Inzidenz wuchs nun auf 372,9. Auch in Recklinghausen Stadt liegt sei bei um 300. Im Kreis Recklinghausen insgesamt liegt die Inzidenz bei 211,4, die Zahl der akut Infizierten bei 1491.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.