Thorsten Hellwig ist zuversichtlich, dass am Wochenende viele Kunden das Black Friday-Angebot wahrnehmen werden. © Julian Schäpertöns (A)
Black Friday

Black Week und Friday sind bei Dorstener Händlern unbeliebt

Der Black Friday wurde in Deutschland für viele zur Black Week. Auch in der Dorstener City gab es die Woche über Sonderangebote. Doch nicht alle Händler setzen auf das Event aus den USA.

Kurz vor der Weihnachtszeit werben die Geschäfte noch mal mit Sonderangeboten – auch in der Dorstener Innenstadt. Vom 22. bis zum 26. November gibt es „satte Rabatte“. Doch nicht alle Händler in Dorsten ziehen beim Angebotstrend mit. Für Stefanie Dornhege, Inhaberin des Schuhhauses Wilhelm Pelkmann, gibt es bessere Wege, Kunden zu binden.

„Ich halte meine Kunden mit gutem Service“, sagt sie. Die Black Week oder der Black Friday interessiere sie dabei nicht. Damit ist sie nicht allein. In mehreren Schaufenstern ist keine Spur des Trends aus den USA zu sehen. Dort ist der Black Friday traditionell der Freitag nach Thanksgiving. Er läutet die Weihnachtseinkaufszeit ein.

Buchhändler Apolonius Parrenin hält ebenfalls nicht viel davon. „Ich finde, das ist meistens nur ein Marketing-Trick. Wenn man die Dinge online gut vergleicht, bekommt man sie meistens sogar noch günstiger“, sagt er. Das wisse er aus eigener Erfahrung. Auch ohne Black Week oder Black Friday kommen zurzeit viele Kunden in sein Geschäft. „Aber es sind weniger als im vorigen Jahr. Ungefähr 10 bis 20 Prozent weniger.“

Das merkt auch Thorsten Hellwig, Store-Manager von SiNN in Dorsten. In seinem Bekleidungsgeschäft gibt es seit Dienstag Sonderangebote. „Man merkt aber schon, dass die Kunden etwas verunsichert sind“, sagt er. Und das trotz der Preisnachlässe bis zu 30 Prozent. „Ich denke, dass am Wochenende mehr Kunden kommen werden“, sagt er zuversichtlich.

Über die Autorin

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.