Bei einem Rewe in Dorsten können Kunden ab sofort online bestellen und ihren Einkauf später im Markt abholen. © privat
Einzelhandel

Erster Supermarkt in Dorsten bietet einen Abholservice an

Online bestellen und den Einkauf im Supermarkt abholen, wann es am besten passt: Das ist nun auch in Dorsten möglich. Der erste Supermarkt hat einen Abholservice eingerichtet.

Online-Handel boomt – nicht erst seit der Pandemie. Corona-Effekte haben dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) zufolge im ersten Halbjahr 2020 allerdings für ein überproportionales Umsatzplus im Online-Handel gesorgt. Und obwohl die Einschränkungen im stationären Handel schon länger gelockert sind und wieder mehr Menschen in die Geschäfte gehen, ist das Wachstum ungebrochen.

„Die Menschen haben den E-Commerce in der Pandemie als verlässlichen Partner kennengelernt und nutzen ihn noch selbstverständlicher als zuvor“, sagt Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bevh. Einer der größten Wachstumstreiber unter den online gehandelten Warengruppen sind Drogerieprodukte und Lebensmittel.

Mit Rewe Steverding & Schlottbohm in Lembeck bietet nun auch der erste Supermarkt in Dorsten einen Abholservice an. Um ihn zu nutzen, muss man auf www.rewe.de oder in der Rewe-App bei der Marktsuche die Postleitzahl „46286“ eingeben und „Abholservice“ auswählen. Anschließend kann man seinen virtuellen Einkaufskorb befüllen.

Einen Mindestbestellwert gibt es nicht, aber eine Servicegebühr in Höhe von 2 Euro wird fällig. Kunden können beim Online-Einkauf selbst wählen, welches der zweistündigen Zeitfenster für die Abholung ihnen am besten passt. Bereits drei Stunden nach der Bestellung können die Einkäufe im Rewe an der Bahnhofstraße abgeholt werden.

Separater Eingang und eigene Stellplätze

Bei der Abholung parken Kunden auf markteigenen Stellplätzen neben dem separaten Eingang für den Abholservice. Ein Mitarbeiter übergibt den Einkauf dem Kunden, bezahlt wird an einer eigenen Abholservice-Kasse. Das geht bar, mit EC- oder Kreditkarte – so wie im Supermarkt auch.

„So fällt auch das Anstehen an der Kasse weg und der Einkauf kann minutenschnell – zum Beispiel auf dem Nachhauseweg – erledigt werden“, freuen sich die Betreiber des Lembecker Rewe-Marktes, Christoph Steverding und Astrid Schlottbohm.

Mit dem Angebot sind sie Vorreiter in Dorsten. Edeka bietet derzeit keinen Abholservice an, Lidl, Netto und Aldi auch nicht. „Wir verfolgen die Entwicklungen im Online-Handel genau und bieten mit dem Aldi-Onlineshop einen Lieferdienst für ausgewählte Aktionsartikel“, sagte ein Sprecher von Aldi Nord. „Wir konzentrieren uns vorrangig auf attraktive Non-Food-Produkte.“

Der Online-Vertriebsweg biete „enormes Potenzial“, den einfachen, schnellen und bequemen Einkauf auszubauen, so der Aldi-Sprecher. „Daher beobachten wir Trends und Marktentwicklungen, wie die Lieferung auf der letzten Meile interessiert.“ Das Testen zusätzlicher Vertriebskanäle ist bei Aldi Nord aber erst mal nicht geplant.

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Robert Wojtasik

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.