Noch in diesem Jahr sollen die Verträge mit neuen Mietern in den Mercaden unterschrieben sein. © Hans Blossey
Einzelhandel

Mercaden: Neue Geschäfte wohl noch in diesem Jahr

Das Einkaufszentrum Mercaden bekommt wohl noch in diesem Jahr neue Geschäfte. Für die bestehenden Läden sind wegen der Coronakrise Sonderregelungen getroffen worden.

Zäh waren aus Sicht von Helmut Koprian in den vergangenen Monaten die Gespräche mit potenziellen neuen Mietern in den Mercaden. „Das ist in ganz Deutschland so“, sagt der Geschäftsführer der Hamburger Koprian IQ, die das Management in dem Dorstener Einkaufszentrum verantwortet. Doch für das letzte Quartal 2020 rechnet er mit mehreren Erfolgsmeldungen.

Einige Vermietungen sind endverhandelt

„Einige Vermietungen sind endverhandelt, die Mietverträge sind an diese Mieter zur Prüfung und Unterzeichnung versandt“, bestätigte Koprian jetzt auf Anfrage. „Weitere Vermietungsgespräche laufen intensiv und werden von uns mit großem Einsatz weitergeführt.“ Namen und mögliche Eröffnungstermine will der Geschäftsführer erst nennen, wenn Verträge unterschrieben sind.

Da trifft es sich gut, dass die rechtlichen Auseinandersetzungen mit ehemaligen Mietern erfolgreich abgeschlossen sind. „Wir haben nun weitgehend Verfügungsgewalt bei allen Läden.“ Die Politik hatte im Mai beschlossen, den Mercaden mehr Spielraum bei den Verkaufsflächen zu geben. Eine verbindliche Mitteilung vonseiten der Stadt über die Änderung der Bebauungspläne gibt es laut Koprian aber noch nicht.

Die Frequenzen nehmen stetig zu

Nach schwierigen Monaten geht es indes nicht nur in den Mercaden wieder aufwärts. „Der Einzelhandel ist dabei, seine Corona-Probleme in den Griff zu bekommen“, meint Koprian. „Die Frequenzen haben auch in Dorsten stetig zugenommen, aber noch nicht die guten Werte des Vorjahres erreicht. Ich rechne damit, dass wir bis Ende November wieder die Besucherwerte von 2019 erreichen werden.“

Lösungen für Bestandsmieter gefunden

Darauf hoffen auch die bestehenden Mieter in den Mercaden. Sie haben, wie überall, mitunter erhebliche Umsatzeinbußen zu beklagen. „Die Mieterprobleme während der Corona-Zeit und die Verhandlungen der Lösungen standen in den letzten Monaten im Mittelpunkt“, bestätigt Koprian. „Wir haben jetzt mit allen unseren Bestandsmietern vertragliche Lösungen gefunden.“

Brunnen in den Mercaden in Dorsten
Mitte Oktober soll der Brunnen im Erdgeschoss der Mercaden in Betrieb genommen werden. © Vanessa Lieder © Vanessa Lieder

Ab Oktober sollen die Aktivitäten der Mercaden-Werbegemeinschaft wieder hochgefahren werden. Eine der ersten Botschaften dürfte die Fertigstellung des Brunnens im Erdgeschoss sein. Die Fliesen- und Natursteinarbeiten sollen bis zum 9. Oktober abgeschlossen sein, wenige Tage später ist die offizielle Inbetriebnahme geplant.

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker