. . . und dann Etappe zwei

Wulfen Mit halben Sachen gibt sich die Prisma-Immobilien-GmbH nicht ab. Daher ist die "PEP"-Eröffnung in der Vorweihnachtszeit 2008 womöglich nur die erste Etappe.

08.11.2007 / Lesedauer: 2 min

"Wir verhandeln mit dem Medico-Fonds derzeit auch über den Erwerb des Wohn- und Geschäftszentrums Wulfener Markt", ließ Ralf Ehlert gestern die Katze aus dem Sack. Einige man sich über den Kauf, dann stünde ein großflächiger Abriss bevor, der Platz für Neues schaffen soll. "Das sind aber noch Visionen, die mittel- und langfristig realisiert werden sollen", benennt der Prisma-Geschäftsführer seine Prioritätenliste. Und darauf steht in Großbuchstaben zunächst: PEP!

Das Startsignal soll am 13. Dezember 2007 mit der Eröffnung der beiden neuen Ladenlokale "Takko" und "K + K" gesetzt werden, die jeweils über 450 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen.

100 Stellplätze

"Dann kann man endlich wieder in Barkenberg Schuhe kaufen", will Ehlert als Bürger des Ortsteils selbst davon profitieren, "Oliver Kraft hat eine große Lücke hinterlassen und ich hoffe daher, dass die örtlichen Kunden von dem neuen Angebot Gebrauch machen werden."

Ebenso gezielt soll das Sortiment auch in anderen Bereichen systematisch erweitert werden. Bewerber stehen Schlange, weil Aldi mit der bereits abgeschlossenen Vergrößerung und KiK mit Erweiterungsplänen anzeigen, dass dieser Standort Zukunftspotenzial hat. Erst recht, wenn er erst baulich aufgepeppt und mit großzügigem Parkraum (insgesamt 100 Stellplätze) ausgestattet ist.

Dazu wird das bisherige Untergeschoss verschwinden und dessen Nutzer (Tedi-Markt, Videothek, Spielhalle) in einen Neubau umsiedeln, der an die Gesamtschule angrenzen wird. So entsteht Raum für einen Edeka-Markt mit 1500 Quadratmetern Verkaufsfläche, den eine Imping-Filiale mit Café ergänzen wird.

Fressnapf + Rossmann

In einem weiteren Neubau soll im Erdgeschoss ein "Fressnapf" seine Pforten öffnen. Ehlert: "Die Verhandlungen sind schon ziemlich weit gediehen, aber es gibt auch noch andere Interessenten aus der Tierfutter-Branche." Dies gelte auch für einen Drogeriemarkt im Obergeschoss, für den Prisma Rossmann favorisiert. Außerdem im Gespräch: Kodi-Haushaltswaren und eine Gastronomie-Kette. kdk

Lesen Sie jetzt